News – Ticker

Halbtagswanderung am Donnerstag 27.12.2018 Treffpunkt 13.30 Uhr TSV Halle

Aktuelles

 

 

OWK- Halbtagswanderung am Donnerstag, 27. Dezember 2018

Treffpunkt 13.30 Uhr auf dem öffentlichem Parkplatz Tierpark /TSV-Halle in Östringen.

Wanderzeit  ca. 2,5 Std., überwiegend auf Waldwegen.

Start: Östringen Richtung Rettigheim, Mingolsheim und zurück.

Die Strecke im Brettwald etc. ist überwiegend auf Waldwegen mit der Stufe leicht.

Wir wollen nach ca. 1Std. Wanderung eine Pause einlegen und ca. 16.15 Uhr am Parkplatz zurück sein.

Die Wanderstrecke von ca. 6 km sollte  man sich  nach den Festtagen gönnen!

Gastwanderer willkommen!  

Wanderführer Erna und Erwin.


Weihnachtsfahrt mit Wanderung am 09.12.2018 um Michelstadt.

 

Busabfahrt : 9:00 Uhr bei der Bushaltestelle Hermann-Kimling-Halle in Östringen;
Zusteigemöglichkeit 9:10 Uhr in Rettigheim, Bushaltestelle.

Ankunft in Michelstadt ca. 10:45 Uhr. Die Wanderung beträgt ca. 8 km mit einem halbstündigen moderaten Anstieg. Gesamtdauer der Wanderung mit Pause ca. 2,5 Stunden. (Vesper aus dem Rucksack)
Für Nichtwanderer besteht die Möglichkeit einer Stadtführung, Dauer ca. 1,5 Std.
Ansonsten freie Verfügung auf dem Michelstadter Weihnachtsmarkt.

Anmeldung ab dem 30.11.2018, ab 17:00 Uhr unter Telefon Nr.: 0160-97013633.  Wenn der Anrufbeantworter sich meldet bitte Name und Telefonnummer hinterlassen. Ich rufe schnellstmöglich zurück.

Rückfahrt/Abfahrt: 16:00 Uhr auf dem Busparkplatz. Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführerin: Christine Haarmann


OWK – Pfalzwanderung  am 04.11.2018 von Traudel und Reinhold Östringer

Alle Jahre wieder machen uns Traudel und Reinhold Östringer die Freude und führen eine hervorragend organisierte Wanderung in der Pfalz durch. So auch am 04.11.2018. Für die Wandergruppe war es  Glück, dass die Wanderung vom 28.10.18 auf den 04.11.18 verschoben wurde, denn da war das  Wetter optimal. So starteten 84 OWK‘ler und Gäste am Sonntagmorgen mit zwei Bussen um nach Weissenburg  zu fahren. Die Fahrt durch die Pfalz und in das Elsaß war sehr angenehm. Dort angekommen führten  Traudel und Reinhold durch dieses 8000 Einwohner zählende Städtchen vom großen Marktplatz aus  zum Dom „Peter und Paul“, einem gotischen Bauwerk, entlang der Lauter „Canale Grande“ von Weissenburg, vorbei an wunderschönen, z. T. restaurierten Fachwerkhäuser und dem großen Salzhaus mit seinen schiefen Dächern. Das wurde  früher  als Salzlager und später zum Trocknen von Hopfen genutzt. Weiter ging es auf der Befestigung, der Stadtmauer (1756) bis zum Pulverturm und danach über die Landesgrenze nach Schweigern. Direkt an der Grenze machten die Wanderer Rast im Garten bei einer privaten Kapelle. Unvergesslich!  Von dort ging es weiter zum Deutschen Weintor und aufwärts nach Rechtenbach mit seinen 2 Seen. Belohnt wurde man  mit wunderschönen Ausblicken. In Rechtenbach wurde die Wandergruppe von  den Bussen abgeholt,  um nach Dierbach zu fahren.  In einem sehr schönen und gut geführten Weingut, bei  Essen und Trinken, bei Musik, Gesang  und Tanz wurde in fröhlicher Runde, zur Zufriedenheit aller Teilnehmer,  der Abschluss dieses wunderschönen Tages gemacht.  Ein ganz herzliches Dankeschön an Traudel und Reinhold, die  der OWK-Wandergruppe diesen schönen Tag bescherten.

E. Schmidt-Schamber


OWK-Gemarkungswanderung am Sonntag, 25.11.2018

Treffpunkt: 9.00 Uhr Hermann-Kimling-Halle in Östringen

Es besteht Mitfahrgelegenheit durch Fahrgemeinschaften.

Beginn der Wanderung in Tiefenbach ab 9.30 Uhr ca. 3 Std,

nach der Wanderung besteht Einkehrmöglichkeit in der „Besenhex“ in Tiefenbach,

dort besteht auch begrenzt Parkmöglichkeit.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.  

Wanderführer: Dietmar Holtmann


Geopfad Wanderung am 11.11.2018

 

 

Geologische Schätze unter unseren Füßen: Wanderung mit Wolfgang Essi

Es erinnert ein bisschen an Dornröschen und seinen hundertjährigen Schlaf. Nur dass sich die geologischen Zeitläufe nicht in Jahrhunderten, sondern in zig Tausend oder gar Millionen von Jahren abspielen. Generationen unserer Vorfahren lebten hier und hatten nur wenig oder keine Ahnung von dem, was unter ihren Füßen verborgen lag. Jetzt kommt der Prinz in Gestalt von Wolfgang Essig und öffnet uns die Augen, damit wir sehen, staunen und lernen. Der OWK Östringen hatte ihn eingeladen, eine Wanderung zu den Stationen des von ihm initiierten geologischen Pfades zu führen. Über 80 Wanderer, darunter viele Gäste, trafen sich am 11. November, um bei strahlendem Sonnenschein die wunderbare Natur in und um Östringen auf dem „Brunnenpfad“ zu erleben. Einen fachkundigeren Führer hätten sie nicht finden können! Wolfgang Essig startete die Tour bei der Hermann-Kimling-Halle, und schon wenige Meter weiter an der Gustav-Wolf-Galerie konnte die Gruppe den Unterschied zwischen Schilf- und Räth-Sandstein sehen und ertasten. Ebenso am Kirchplatz, wo der Unterschied zwischen Odenheimer und Mühlbacher Sandstein in den beiden Gebäuden des Rathauses erkennbar war. Nun ging es hinaus zu den „Feldstudien“ in der freien Natur. Die „Armenberghohle“ (Nummer 4 des „Brunnenweges“) war Anschauungsobjekt für die Entstehung der metertiefen Hohlwege, die ein Charakteristikum des Kraichgaus darstellen. Welche Mühen mögen die Bauern damals gehabt haben, wenn sich in den engen Hohlwegen gar zwei Gespanne begegneten. Die „wilden Quellen“ mit ihren Schlammvulkanen“ (Nummer 3) konnten nicht in Augenschein genommen werden, weil zu viel abgefallenes Laub das Wasser bedeckte.  Dafür waren dann Nummer 5 und 6 des Brunnenweges umso ergiebiger: der aufgelassene Steinbruch, an dessen Steilwand man die geologischen Schichtungen mehrerer Kalt- und Warmzeiten deutlich erkennen konnte, die sich im Laufe von Millionen Jahren gebildet hatten. Ganz zu unterst der Schilfsandstein, in viele Sprünge zerborsten und senkrecht stehend – eine Folge der starken tektonischen Kräfte, die hier herrschten (und noch immer tief unten rumoren – Stichwort heiße Quellen in Mingolsheim).  Nun mußten die Wanderer einen längeren Anstieg bewältigen, bis sie auf die Höhe über dem Ulrichsbruch gelangten und mit einem der schönsten Ausblicke belohnt wurden, die der Kraichgau zu bieten hat: die Berge des Odenwaldes von Heidelberg bis Eberbach (Königsstuhl, Katzenbuckel), die Burg Steinsberg, deren einzigartiger Bergfried mit staufischen Buckelquadern gepanzert ist, auf der anderen Seite die Rheinebene mit den nördlichsten Vogesen-Ausläufern, gefolgt von der Bergkette des Pfälzer Waldes bis zum Donnersberg, unten in der Ebene die Türme der Kaiserstadt Speyer, aber auch die des Kernkraftwerkes Philippsburg und des Großkraftwerkes Mannheim. Am Gallus-Bildhäusel vorbei war bald der nächste Aussichtspunkt beim Roten Kreuz erreicht. Hier lädt die Sitzgruppe, gestiftet von den Familien Holzinger zum Verweilen ein. Die hier nun von unserem Wanderführer Theo Hoffmann und seiner Frau Renate angebotenen leckeren Kuchen und feinen Spirituosen als Stärkung wurden gerne angenommen. Herzliches Dankeschön an Renate und Theo! Die nächsten Etappen waren  der Halt vor der Lößwand des „Sandkellers“ (Nummer 8) sowie die Tafel mit den Erläuterungen zur Asymmetrie des Tales (Nummer 9). Wenig später war Einkehr in der Gustav-Wolf-Galerie, wo eine herzhafte Gulaschsuppe und eine Käseplatte von fleißigen OWK Helfern liebevoll vorbereitet und serviert wurde. Bei Kaffee und von Mitgliedern des OWK gespendeten Kuchen ließ man den erlebnisreichen Wandertag ausklingen. Etwa vier Stunden waren die Wanderer unterwegs, aber die Zeit wurde nicht zu lang, weil Wolfgang Essig spannend erzählen konnte und viele  Fragen beantwortete. Sein Buch „Geopfade“ im Östringer Kraichgau“ ist ein ausführlicher Begleiter für jeden, der sich selber gern auf Spurensuche begeben will, um diesen einzigartigen Rundweg für sich zu erkunden.                                                         

Wolf-Rüdiger Albrecht

      

 


Geopfadwanderung am Sonntag 11.11.2018


Achtung Terminänderung Pfalzwanderung erst am 04.11.2018

Wanderführer: Traudel und Reinhold Östringer

Wir fahren mit 2 Bussen

Busabfahtszeiten:

Bus 1      7:50 Uhr Mühlhausen Lidl-Parkplat   8:00 Uhr Rettigheim Ortsausgang  8:05 Uhr Östringen Feuerwehrhaus

Bus 2     8:00 Uhr Östringen Alte Post  8:05 Uhr  Mingolsheim Volksbank / Apotheke  8:10 Uhr Langenbrücken- Friedhof

Die Wanderung besteht aus 2 Etappen.

Wir beginnen die Wanderung in Weißenburg im Elsass / Frankreich am Busparkplatz mit öffentlichem WC.  Um dieses wunderschöne Städtchen mit urigen  Gassen und alten Fachwerkhäusern kennen zu lernen , machen wir einen Rundgang in und um Weißenburg von ca. 1 Std.  Diesen Rundgang können alle Teilnehmer mitmachen und wer nicht weiterwandern will , hat noch Freizeit in Weißenburg. Auch Nichtwanderer können in Weißenburg einen Spaziergang machen. Danach beginnen wir die 2. Etappe mit leichter Steigung nach Schweigern und sind wieder in Deutschland. In Schweigern machen wir Frühstückspause mit Vesper aus dem Rucksack.

Die Weiterwanderung geht zum deutschen Weintor .

Ab hier geht es leicht aufwärts mit wunderschöner Aussicht auf die farbigen Rebhänge und die unter uns liegenden Pfälzer Dörfer. Oberhalb des Weindorfes Rechtenbach  bei einem kleinen Weiher holen uns die Busse ab. 

Der 2. Teil der Wanderung ist ca. 1 ½ Std.

Nach der Wanderung fahren wir mit  beiden Bussen zum Weinort Dierbach. Im gleichen Weingut wie im Vorjahr machen wir unseren Abschluß bei Pfälzer Spezialitäten.

Achtung. Dieses Jahr ist eine Anmeldung erforderlich  Möglich ist das bei unserer Mitgliederversammlung am 26.10 und danach bis zum Freitag den 2.11. unter  Tel. 07253-2811 bei Josef Holzinger.  Gäste sind willkommen .


Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag den 26.10.2018

Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag den 26.10.2018 in der Badischen Wurstküche in Östringen

Treffen ab 17.30 Uhr. Zeit zum Gedankenaustausch und plaudern bei Essen und Trinken.

Beginn der Versammlung um 18.30 Uhr

Folgende Themen sind vorgesehen:

Berichte bzw. Beiträge aus der Vorstandschaft

Wanderplan 2018 Rück – bzw. – Vorschau 2018 – 2019

Erstellen des Wanderplan 2019

Vorstellung von Wanderreisen 2019

Aussprache, Wünsche und Anregungen

Film -Präsentation Zittauer Gebirge –  Wolfgang Hirsch

Die gesamte Vorstandschaft freut sich über ein zahlreiches Erscheinen 


OWK Wanderreise nach Natz vom 29.09. bis 06.10.2018

 

Südtirol ist immer eine Reise wert. Davon sind alle Teilnehmer der Wanderreise nach Natz unter der Leitung von Elisabeth Päßler überzeugt. Auch das bekannte Mineralienhotel Natznerhof bot allen  Vereinsmitglieder und Gästen beste Erholung, auch im Schwimmbad und der Saunalandschaft. 

Das Wandergebiet Fane Alm auf 1739 m ab dem Dorf Vals mit steilem Aufstieg war das Ziel am ersten Tag. Die Gattererhütte bot auswahlreiche Stärkung und Erholung, sodass der Abstieg entsprechend gemeistert wurde. Ein Taxi für 8 Personen war die angenehme Variante.

Am Montag boten die Reinbach- Wasserfällen eine erneute Herausforderung an manchen Teilnehmer. Vom Ausgangspunkt Sand in Taufers über die Ahr zum Weiler Winkel, durch die Reinbachschlucht, auf dem Besinnungsweg des Hl. Franziskus, vorbei an einer kleinen Höhle, hinauf über Treppen zum zweiten Wasserfall – hier sind ungeahnte Möglichkeiten für jeden Wanderer. Die notwendige Stärkung konnte dann im Toblerhof erfolgen.Erholsamer war die Wanderung am nächsten Tag um den Kalterner See. Mit der Fahrt zu den Rittner Erdpyramiden bot sich ein weiterer Höhepunkt dieser Reise. Eine kleine Rundwanderung nutzten die weniger aktiven Wanderteilnehmer. Am Abend fand ein Südtiroler Abend im Hotel statt. Traditionelle Gerichte, Lifemusik sorgte für die richtige Stimmung und Beiträge von vereinseigenen Akteuren gestalteten den lustigen Abend.

Am Donnerstag war die „Perle der Dolomitenseen“ der Pragser Wildsee das Tagesziel. Auf dem sonnigen Uferweg erreichten auch die Nichtwanderer auf halber Strecke einen gemütlichen Platz für die Einnahme der Wandermedizin und genossen den herrlichen Blick auf den See. Umrundet von den hohen Bergen spiegeln sich diese im smaragdgrünen Wasser. Entlang des gegenüberliegenden Ufers war diese Strecke sehr abwechslungsreich und bot unzählige Fotomotive.

Am Freitag war das Ziel das weltberühmte Kloster Neustift. Von Natz hinab durch die zahlreichen Apfelplantagen zum Kloster, Besichtigung der berühmten Anlage und weiter zum Bischofsitz Brixen mit seinem Dom, Bauernmarkt auf dem Domplatz und Rückkehr mit dem Linienbus, und schon war die schöne Wanderwoche wieder zu Ende.

Jeder Tag war ein Erlebnis, das Wetter war grandios, und im Namen aller Teilnehmer gebührt unserer Wanderführerin Elisabeth Päßler ein riesiges Dankeschön.

Edelgard Zotzmann


OWK Wanderung auf dem Erlebnispfad Wein und Stein in Heppenheim am 14.Oktober 2018

 

Treffpunkt 8.30 Uhr am Bahnhof Bad Schönborn-Kronau, zurück um 17.34 Uhr

Für 10,00 Euro incl. Fahrt erleben Sie die hessische Weingegend und können einige Rebsorten  unterwegs in den Weinbergen verkosten. Etliche Tafeln geben Aufschluss über Bodenbeschaffenheit, Klimaverhältnisse und Weinbau. Interessant auch für Gäste? Sie sind herzlich willkommen.

Rucksackverpflegung für unterwegs. Einkehrmöglichkeit am Ende der Wanderung.

Wegen der Verkostung unterwegs ist eine Anmeldung erforderlich, ab sofort, evtl. auch auf Anrufbeantworter, unter Tel. 07253 21735.

Frisch auf! Wanderführer Ingrid und Dietmar

i.A. Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 

 

 


Bezirkswandertag des OWK Bezirks10 Kraichgau am Sonntag, 23.09.2018

Ingrid Welz, die Vorsitzende des OWK-Bezirks 10, hatte eingeladen, und die Ortsgruppe Östringen hatte die „Heerschau“ mit etwa 200 Teilnehmern organisiert. Vertreter fast aller 13 Ortsgruppen des Bezirks waren angereist. Der 1. Vorsitzende Josef Holzinger kann stolz auf seine Östringer Truppe sein, die alle Anforderungen souverän gemeistert hat: am Vormittag 3 unterschiedlich lange Wanderungen in und um Östringen – davon eine mit 11 km Gesamtstrecke durch den abwechslungsreichen „Östringer Kraichgau“ (Weinberge, Hohlwege, Streuobstwiesen, Steinbrüche). Einhellig positive Rückmeldungen an die Wanderführer waren der Beweis, dass die Routen gut gewählt waren.

Nach Rückkehr aller Wanderfreunde in die Hermann-Kimling-Halle konnte die Küche in Aktion treten. Eine umfangreiche Speisekarte ließ keine Wünsche offen, ebenso das verführerische Kuchenbüffet. Ab 14 Uhr startete ein das Unterhaltungsprogramm, das von Wolf-Rüdiger Albrecht moderiert wurde. Es traten auf 2 Ensembles der Ortsgruppe Östringen:  die „OWK-Singgruppe“ mit dem Begrüßungslied und 3 weiteren Liedbeiträgen, sowie die „Bändertanzgruppe“, die einen bunten, schön anzuschauenden Reigen dar boten.  Vier Soloauftritte rundeten das Programm ab:  Margarete von der Krone  ließ ihre herrliche volle, dunkel timbrierte Altstimme mit 2 Liedern ertönen (darunter „Seemann, deine Heimat ist das Meer“), Maria Wittemann und Magda Kraus boten kuriose Texte zum Lachen und Werner Braun (Ortsgruppe Neckarbischofsheim) war eigentlich angetreten, um vor den Gefahren des Alkohols zu warnen, erlag aber selber der Versuchung. Reinhold Östringer schließlich begleitete mit seinem Akkordeon die Wanderer, die aus voller Kehle ihre schönen Wanderlieder sangen.  Es wurde viel gelacht, und Zeit zum Schwätze war auch genügend. Fazit: ein weiterer Höhepunkt im Reigen der Veranstaltungen zum 1250jährigen Jubiläum der Stadt Östringen – so sah es auch Bürgermeister Felix Geider, der zu Beginn ein Grußwort an die Versammlung richtete. Ihm folgte Ingrid Welz, die sich ernste Gedanken zur Zukunft der Wandervereine gemacht hatte.    Al.


OWK Östringen entdeckt den Osten Deutschlands als lohnenswertes Wanderziel

 

 

Eine ganz besondere Wanderwoche erlebten 46 OWKler im idyllischen Luftkurort Johnsdorf, gelegen im Herzen des Zittauer Gebirges.

Das kleine familiengeführte Hotel „Gondelfahrt“ erfüllte bzgl. Service, Komfort und am Waldrand gelegen, vollkommen unserer Erwartungen.

Am 1. Wandertag begrüßte uns der Gründer des Ortes leibhaftig. Der 600 Jahre alte Schäfer Johnas erschien barfüßig, historisch gekleidet und Gesellschaft von ein paar Schafen und Ziegen. Mit Witz und Humor, im Oberlausitzer Dialekt, erfuhren wir viel Wissenswertes über diese Region und lernten den Ort mit den typischen einmalig schönen Umgebindehäusern kennen .Die weiteren Wanderungen übernahm professionell ein einheimisches „Urgestein“, Herr Manfred Lorenz , vom Gebirgsverein Johnsdof.

Lehrreich war die Führung durch die bizarren Mühlsteinbrüche. In Schwerstarbeit wurden hier große Steinblöcke aus den Felsmassiv geschlagen,  um daraus die begehrten Johnsdorfer Mühlsteine zu fertigen. Durch Schluchten hindurch, vorbei an eigenwilligen Felsformationen erreichten wir den Steinbruch „Schwarzes Loch“ Hier endete die Wanderung mit einem zünftigen Grillfest. Ein temperamentvoller Akkordeonspieler aus dem Ort sorgte dazu für ausgelassene Stimmung.

Der mit 740m zweithöchste Berg auf dem Hochwald war am nächsten Tag das Ziel. Die Weitsicht in das Riesengebirge nach Tschechien und Polen entschädigte den schwierigen Aufstieg. Eine landschaftlich wunderschöne Wanderung auf der Tschechischen Seite schloss sich an, bevor wir bei Kaffee und Kuchen in der Hubertusbaude, den Panoramablick genießend, den Tag ausklingen ließen.

Nicht weniger spannend wurden die Aktionen der nächsten Tage, die wir nur in Stichpunkten und nicht vollständig aufzählen:

  • Die sächsische Schmalspurbahn brachte uns mit Volldampf von Zittau nach Oybin wobei uns eine hübsche Magd begleitete
  • Die Burgherrschaft führte durch die Kloster-und Burgruine Oybin, bewirtete uns im
  • Klostergewölbe bei Kerzenschein mit Heidelbeerwein und kleinen Leckereien.
  • den Töpfer, mit seinen einmaligen Felsformationen und den Blick ins Dreiländereck
  • Deutschland-Tschechien-Polen, erreichten wir mit dem Gebirgsexpress
  • Stadtführung und Aufenthalt in Görlitz, eine der schönsten Städte im Osten
  • Wanderung zur Klosteranlage St. Marienthal
  • Stadtführung und Aufenthalt in der schönen Altstadt von Bautzen mit Besichtigung
  • einer der größten Simultankirchen Deutschlands – die Kathedrale St. Petri –
  • Besuch des weltweit einmalig angelegten Friedhofes  im sorbischen Dorf Ralbitz
  • Fahrt in das Riesengebirge zum weltbekannten Wintersportort Harrachov mit
  • seiner Weltcup-Flugschanze auf dem 1020m hohen Teufelsberg

Beeindruckt von der reizvollen Landschaft, deren heimatverbundenen und herzlichen Menschen waren wir uns alle einig – die Anreise hat sich gelohnt –

Monika Biedermann Wolfgang Hirsch

 


Bezirkswandertag am 23.September 2018


OWK Fahrradtour am Samstag, 15.09.2018

 

Die lt. Wanderplan am Sonntag, 16.09. geplante Fahrradtour wird auf Samstag, 15.09.2018 vorverlegt.

Sie führt nach Speyer zum Bauernmarkt und beginnt um 9.30 Uhr in Östringen

am Parkplatz „Kaufland“, dann zum Parkplatz „REWE“ in Mingolsheim um

10.00 Uhr zwecks Weiterfahrt nach Speyer (einfache Entfernung 27 km).

Bitte unbedingt beachten: Es besteht Helmpflicht, die Fahrräder sollten

in einwandfreiem Zustand sein. Der Bauernmarkt bietet mit rund 100 Anbietern

regionaltypische bzw. selbst erzeugte Produkte und Spezialitäten sowie

bäuerliches Kunsthandwerk an.

Helmut Klevenz, Tourleiter.

  1. Zotzmann, Schriftführerin

OWK- Morgenwanderung am Sonntag, 09.September 2018

 

Treffpunkt: 7.45 Uhr an der Kimling-Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 8.00 Uhr am Rathaus in Mingolsheim,

wir wandern durch den neu gestalteten Kurpark sowie umliegende

Fluren und Wälder. Nach der leichten Wanderung besteht die Möglichkeit

zu einem Frühstück im Glashaus Nähe Rathaus.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Dietmar Holtmann, Tel. 07253/31696

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 

Rückblick OWK Wanderung am 26.08.2018

Bericht: Erika Schmidt-Schamber

Es war kühl  und nebelig an diesem Sonntagmorgen, dem 26.08.2018, als wir uns am Bahnhof in Bad Schönborn-Kronau für eine Wanderung in und um Heidelberg trafen. Zunächst fuhren 48 Teilnehmer mit der S-Bahn nach Heidelberg-Altstadt/Karlstor. Dort angekommen war zu aller Freude die Sonne aufgegangen und es erwartete bereits eine kleine Gruppe von 7 Wanderern und Innen, aus dem weit entfernten Sulzfeld sowie ein Gastwanderer aus Sinsheim. So gleich bekamen wir durch die Wanderführerin Geschichtliches und Informatives über das Karlstor zu hören.

Unser Weg führte uns direkt zur Schleuse mit wunderschönem Ausblick über den Neckar hinüber auf das Neuenheimer Neckarufer mit seinen Villen. Wir besichtigten auch hier die Schleuse, eine Flussstaustufe, von 24 Staustufen auf dem Neckar, die bereits 1929 fertig gestellt wurde. Von dem Wasserkraftwerk, das 2004 in den Neckar gebaut wurde, sah man so gut wie nichts, weil es geflutet, also unter Wasser liegt. Unser Wanderweg führte uns direkt am Ufer des Neckars entlang bis hin zum Stiftsweg, der bereits auf Ziegelhäuser Gemarkung liegt. Nach kurzem Anstieg erreichten wir das Kloster Stift Neuburg. Die Klosterkirche konnten wir leider nicht besichtigen, da die sonntägliche Messe gehalten wurde. Nach kurzer Verschnaufpause im Klostergarten und  auf den Klostermauern sitzend, erhielten wir noch Informationen über die Geschichte des Klosters, die bereits 1130 begann.

Im angrenzenden Klosterhof konnten wir eine ausgiebige Rast machen. Gestärkt mit allem, was ein Wanderer so nötig hat, führte uns der Weg oberhalb des Klosters in Richtung Philosophenweg, den wir bei dieser Wanderung von Osten angingen. An der Hirschgasse bogen wir ab, um wieder hinunter zur Schleusenanlage zu kommen. Von dort ging es am Neuenheimer Ufer entlang zur Alten Brücke und hinüber in die Altstadt, vorbei an der Heiliggeistkirche, dem historischen Rathaus, Hotel Ritter und über den Kornmarkt. Dort kehrten wir wieder am Fuße des Königstuhls  im SCHLOSSBERG -Keller ein, um den Abschluss dieser gelungenen Wanderung zu genießen und zusammen mit den Worten von Josef Holzinger bei den Wanderführern Erika und Reiner zu bedanken.

 


OWK – VRN Wanderung am Sonntag, 26.08.2018 zur Abtei Neuburg / HD-Ziegelhausen und zurück zum Karlstor

Treffpunkt:                  8:15 Uhr Bahnhof Bad Schönborn-Kronau, Richtung Heidelberg

Wanderstrecke:          ca. 10 km, eben und mit leichten Steigungen

Wanderzeit:                ca. 3 Stunden

Vesper:                       Rucksackverpflegung, Getränke

Einkehr:                      nach der Wanderung im SCHLOSSBERG-KELLER

Wanderführer:            Erika und Reiner

Fahrt mit der S-Bahn nach Heidelberg Altstadt/ Karlstor,  dort beginnt die Wanderung am Neckar.  Weiter geht es über die Schleuse zum Neuenheimer Ufer, dem Neckarpfad entlang bis zum Stiftsweg, der uns zur Abtei Neuburg führt. Nach einer Rast und Besichtigung der Klosteranlage wandern wir nach kurzer Steigung weiter Richtung Philosophenweg die Hirschgasse hinunter bis zum Neckar. Von dort zur Alten Brücke und hinüber in die Altstadt zu unserer Einkehr.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Um pünktliches Treffen wird wegen der Fahrkarten gebeten.

 

Rückblick Gemarkungswanderung am 12.08.2018

Auch die anhaltende Hitze kann dem  Östringer OWK die Lust zum Wandern nicht vermiesen. So fanden sich am Sonntag, den 12.8.18,  immerhin 50  Wanderfreunde, davon 6 Gastwanderer, am Vogelnest in Stettfeld ein. Nach der zünftigen Begrüßung durch unsere Wanderführer Werner und Dorle ging es frisch auf in Richtung Zeutern. Bis dort hin führte uns ein schöner Weg am Katzbach entlang, den wir dann in Richtung Sportplatz überquerten. Nach einer kurzen Strecke durch den Ort Zeutern erreichten wir die kühle, tiefe Altackerhole,  die uns auf  den Naturlehr-und Erlebnisspfad führte. Nicht nur die beiden Schulkinder, die sich mit ihren Eltern als Gastwanderer eingefunden hatten, konnten dabei viel Neues entdecken und lernen, auch für uns waren die Erläuterungen auf den Tafeln sehr wissenswert und interessant. Aber immer wieder waren alle von der Vielfalt und Schönheit der Natur  ganz fasziniert. Die herrlichen Ausblicke auf die umliegenden  Ortschaften, die eingebettet von Weinbergen und mit Streuobstwiesen übersät in einer sanften Hügellandschaft liegen, lassen automatisch die Gedanken an das „Schlaraffenland“ aufkommen. Ein Höhepunkt war die Besichtigung  der 2004 von einer Privatperson errichteten  Pauluskapelle. Gänsehaut bekam wohl jeder,  als unsere Wanderfreundin Margarete mit ihrer bemerkenswerten Stimme „die Rose“  in diesem wunderschönen Ambiente solo für uns sang. In der Eisengrubenhütte machten wir Rast,  bei der von den Wanderführern die bewährten „Stärkungsmittel“ spendiert wurden. In unmittelbarer Nähe entdeckten die beiden Kinder eine ganz zerklüftete Landschaft und warum es dort wie auf dem Mond aussieht, wollen sie unbedingt noch erforschen.So wurde diese Gemarkungswanderung alles andere als langweilig und man kann immer wieder staunen, was für eine wunderschöne Landschaft gleich vor unserer Haustür liegt. Ein gemeinsames Mittagessen im Vogelpark rundete diesen schönen Tag ab.

Vielen Dank den beiden Wanderführern Dorle und Werner  Knebel, Eure Wanderung war so kurzweilig und vielseitig, dass wir trotz der hohen Temperaturen die 10 km ganz unbeschwert gemeistert haben.

 Monika Biedermann

 


OWK Östringen – Gemarkungswanderung am 12. August 2018  

Treffpunkt: 9.30 Uhr  Parkplatz Hermann Kimling Östringen (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 10 Uhr beim Vogelpark in Stettfeld.

Wanderung: ca. 2-3 Std. nach Zeutern über die Hohlwege mit

Pause bei Vesper aus dem Rucksack. Einkehrmöglichkeit nach der Wanderung.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Dorle und Werner.

 

Rückblick VRN-OWK Wanderung vom 29.07.2018 zur Mannheimer Hütte in Neckarsteinach 

Claus Kirsch, Vorstand des OWK Mannheim und Wolfgang Hirsch, OWK Östringen, organisierten eine Freundschaftswanderung für beide Vereine von Neckargemünd zur Mannheimer Hütte oberhalb von Neckarsteinach.

Trotz schweißtreibenden Wettervorhersagen trafen sich am Sonntagmorgen 31 „OWK`ler“ der Ortsgruppe Östringen und eine Gastwanderin am S`Bahnhof in Langenbrücken. Wir starteten unsere Tour bei noch angenehmen 23 Grad.  Zunächst fuhren wir mit der S`Bahn zum Hauptbahnhof Heidelberg, dort schlossen sich 10 Wanderer vom OWK Mannheim an. Gemeinsam fuhren wir bis zur Altstadt von Neckargemünd.

Nach dem Ausstieg, mit erstem Blick auf den Dilsberg, folgte auch schon der erste Anstieg. Es ging durch Neckargemünd hinauf zum ersten Ausguck, der „Bockfelsenhütte“, über den Neckar. Nach kurzer Pause ging es  bei ansteigenden Temperaturen durch Wald und Wiesen hinab bis zur Rainbach. Von dort wieder, auf guten aber steilen Pfaden, schweißtreibend den Dilsberg hinauf, die Festung immer im Blick. Die Ansage der Wanderführer „eine anspruchsvolle Wanderung“ bestätigte sich bei den Anstiegen. Nach kurzen Verschnaufpausen erreichten wir die Festung. Ein herrlicher Anblick mit Ausblick auf den Neckar und die Vierburgenstadt, Neckarsteinach. Wunderschön!

Unter alten Kastanienbäumen, im Rund am Eingang der Burg, machten wir eine ausgiebige Rast. Erfrischt und gestärkt machten wir danach einen Rundgang durch diese alte Festung. Dann folgte der Abstieg den Berghang hinunter zur Schleuse, die wir überquerten um auf der anderen Seite des Neckars wieder hinauf  zur „Mannheimer Hütte“ zu wandern. 

Auf sonnengeschützter, großer Terrasse wurden wir von der Wirtin, Frau Östereicher, und ihren freundlichen und umsichtigen Mitarbeiterinnen  für  Schweißtropfen bestens mit guten Speisen, kühlen Getränken, Kaffee und feinem Kuchen belohnt.  Bei einem Rundblick über den Neckar hinüber zum Dilsberg und dem Berghang von Neckargemünd konnten wir die Strecke, die wir zuvor gewandert waren, nachvollziehen.

Noch nicht genug des Wanderns machten wir uns nach dieser schönen Einkehr auf den Weg hinunter nach Neckarsteinach, einem alten historischen Städtchen u. a. mit einem Schiffsanleger für die Weiße Flotte aus Heidelberg und einem wunderschönen Biergarten, direkt am Neckar gelegen. Ganz außer Plan  kehrten wir nach kurzer Rücksprache da ein.  Im Schatten unter großen alten Kastanienbäumen nahmen wir Platz und genossen das köstliche Nass. Das war ein entspannter und wunderbarer Abschluss einer anspruchsvollen, 12 km langen mit  500 Höhenmetern und interessanten Wanderung. Den beiden Wanderführern gebührt ein großes und herzliches Dankeschön.

Gez. E. Schmidt-Schamber

 

 


Rückblick zum Jubiläumsumzug der Stadt Östringen am 22.7.2018

 

Anlässlich der 1250-Jahrfeier der Stadt Östringen beteiligte sich der Odenwaldklub mit über 50 Mitglieder und Gästen am historischen Umzug unter dem Motto „Wandern im Wandel der Zeit“. Angeführt von unserem „Täfelesbub“ Paul und OWK Wimpelträger Georg machten wir uns auf den Umzugsweg mit vier Wanderburschen in Zimmermannskluft,  gefolgt von Wanderern aus der „Knickerbockerzeit“ und deren Frauen bekleidet mit Dirndl und Wanderschuhen. Den Schluss der allseits gut gelaunten OWK-lern, bildeten Wanderinnen und Wanderer im neuzeitlichen Wanderoutfit, bekleidet mit den leuchtendfarbigen OWK T-Shirts. Große Aufmerksamkeit bei den Zuschauern und mit viel Beifall bedacht wurde unsere „Bändertanzgruppe“, die an markanten Hotspots ihren tollen Tanz dargeboten hat.
Allen Beteiligten, die sich in irgendeiner Weise zum Gelingen unseres allseits beim Publikum bestaunten Gesamtauftritts beigetragen haben, ein herzliches Dankeschön.


VRN- OWK-Wanderung zur Mannheimer Hütte am 29.07.2018

Am 29.07. wandern wir mit den Mannheimer- Wanderfreunden von Neckargemünd, über den Dilsberg nach Neckarsteinach zur Mannheimer Hütte. Dort werden wir bei einem kleinen Grillfest, gemütlich beisammen sitzen. Gestärkt wandern wir zurück nach Neckarsteinach zum Bahnhof. Die „Unentwegten“ können noch 3 km am Neckar entlang nach Neckargemünd wandern und dort in den Zug einsteigen.

Wanderlänge: 12 km bzw. 15 km Die Wanderung ist anspruchsvoll, bietet wunderschöne Ausblicke und führt über drei Auf-und Abstiege. Bitte ausreichend Getränke und Vesper mitnehmen

Wanderführer: Claus Kirsch OWK- Mannheim und Wolfgang Hirsch, OWK Östringen.

Treffpunkt pünktlich! 9:00 Uhr Bahnhof Langenbrücken ( Bad Schönborn-Süd) Teilnahme, nur mit verbindlicher Anmeldung, bis zum 23.07. möglich.

Wolfgang Hirsch Telefon: 07253 957254 AB ist an,wird abgehört. oder per e-mail: wolfgang-hirsch1@gmx.de

Gastwanderer sind herzlich willkommen.


Bitte um Beachtung!

 

Alle OWK Mitglieder und Gäste, die sich beim Odenwaldklub Östringen am Jubiläumsumzug der Stadt Östringen beteiligen, treffen sich am Sonntag 22.7.2018  um 12.00 Uhr im Gymnasium Östringen zwecks gemeinsamen Abmarsch zum Aufstellungsort des Umzuges.

Rückblick KVV Wanderung am 8. Juli 2018

Mit der KVV am 08.07. nach Bad Herrenalb bei herrlichem Sommerwetter war die Wanderung im Schwarzwald wieder erlebnisreich, herrliches Wetter und die schöne Natur, was will man mehr? Nach einer kleinen Rast in der Ruine Frauenalb wanderten 32 Wanderfreunde nach Bad Herrenalb, während sechs „müde“ Wanderfreunde mit der Bahn den bequemen Weg wählten. Aber Bad Herrenalb mit seinem Kurpark lud auch zum erholsamen Abschluss im Kurhaus ein. Josef Holzinger bedankte sich bei den Wanderführerinnen Elisabeth, Resl und Magda für die schöne Wanderung und die Betreuung aller Beteiligten.

Edelgard Zotzmann, Schriftfühererin

 

Rückblick OWK Wanderung am 24.6.2018

Eine zunächst abgesagte OWK- Wanderung für Sonntag, den 24.06.2018 um Angelbachtal, fand  dank des Engagements unseres Gastwanderers Richard Hemberger und unseres Wanderwarts Dietmar Holtmann,  doch statt. Bei bestem Wanderwetter, weder zu kühl noch zu heiß, starteten 38 Wanderer in Angelbachtal am Parkplatz des angrenzenden Schlossgartens. Richard Hemberger, ein „Einheimischer“ führte uns zusammen mit Dietmar Holtmann, auf ausgesuchten Wanderwegen, hinauf auf die Hügel rund um Angelbachtal. Mitten im Wald auf Baumstämmen, wie für die Wandergruppe zurecht gelegt, gab es eine ausgiebige Rast, u. a. bei guter flüssiger Verpflegung. Gestärkt führten uns die beiden Wanderführer weiter über die Hügel des Kraichgaus mit wunderschönem Ausblick auf den „Kraichgau Kompass“, die Burg Steinsberg. Nach ca. 12 gewanderten Kilometer kehrten wir im Clubhaus „Topspin“ ein, wo wir zu aller Zufriedenheit gut bewirtet wurden. Herzlichsten Dank an die beiden Wanderführer für diese schöne Wanderung.

Bericht Erika Schmidt-Schamber:

 


OWK Wanderung mit KVV nach Bad Herrenalb am 8. Juli 2018

 Treffpunkt :8:15 Uhr Bahnhof Bad Schönborn-Kronau

Wir fahren mit dem KVV nach Marxzell von dort wandern wir über Frauenalb nach Bad Herrenalb.

Die Wanderstrecke ist eben, ohne große Steigungen und kann von jedem bewältigt werden.

Einkehr ist im Kurhaus in Bad Herrenalb.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer

Magda Kraus / Elisabeth Päßler


Jubiläumsumzug der Stadt Östringen am 22.7.2018

Bitte um Beachtung!

Alle die sich beim OWK Östringen am Jubiläumsumzug der Stadt Östringen am 22.7.2018 beteiligen möchten, treffen sich am Mittwoch 11.7.2018 um 18.30 Uhr in der Gaststätte der Badischen Wurstküche zu einer Besprechung zwecks Ablauf, Einteilung und Bekleidung der einzelnen Gruppen. Im Anschluss nach der Besprechung gemütliches Beisammensein im Biergarten.

Die Vorstandschaft des OWK freut sich über Euer zahlreiches Kommen.


OWK Gemarkungswanderung am Sonntag, 24.Juni 2018

Treffpunkt: 9.00 Uhr Hermann-Kimling-Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 9.15 Uhr Angelbachtal, vor der Sonnenberghalle (hier Parkmöglichkeit)

Wanderzeit: ca. 3,5 Std. incl. Pause, Einkehrmöglichkeit nach der Wanderung im Clubhaus „Topspin“

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Richard Hemberger und Dietmar Holtmann, Tel. 07253/31696

 

 

Rückblick Schwarzwaldwanderung am 10.Jnui 2018

Das war ein echter Höhepunkt, die Schwarzwaldwanderung am 10.06.2018,

nicht nur auf den Höhen des Kniebis, sondern der gesamte Wandertag.

Auf ausgesuchten Gelenkschonenden Wanderwegen durch Wald und Heide mit nur

leichten Steigungen auf dem Klostersteig, Blick auf den Karsee, ein Stück auf der Alten Paßstraße und zurück durch

das Forbachtal führte uns die erfahrene Schwarzwaldkennerin Waltraud Hees.

Die Vesperstube „Alte Tränke“ in Bad Rippoldsau gewährte hervorragende Küche mit gemütlichem Beisammensein.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit einer Wanderung im Schwarzwald.

Edelgard Zotzmann, Schirftführerin

 


OWK Kulturwanderung am Sonntag 17. Juni 2018 nach Haßmersheim am Neckar

Folgender Ablauf ist geplant:

Die Anfahrt nach Haßmersheim erfolgt mit PKW; Treffpunkt um 9.00 Uhr Hermann-Kimling-Halle zwecks Mitfahrtgelegenheiten, um 10 Uhr in Haßmersheim am Anlegesteg. Hier erfolgt die Begrüßung durch Wanderwart Warnfried Reinhard und  den Ortschronisten Wanderfreund Fritz Müßig. Sodann gibt Fritz Müßig einen Überblick über die Schifffahrtsgeschichte auf dem Neckar,  verbunden  mit einem Ortsrundgang durch Haßmersheim. Zusätzlich kann das Schifffahrtsmuseum besucht werden.

Um 11.30 Uhr sind Plätze im Restaurant „Adler“ reserviert. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gehen die Teilnehmer an der Schifffahrt zum Anlegesteg des Fährbootes „Patriot“, das 25 Fahrgäste fasst. Die Plätze an Bord werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.   

Das Schiff bringt eine Gruppe nach Gundelsheim mit dem Schloß Horneck. Währenddessen wandert die andere Gruppe auf dem Neckarsteig von Hassmersheim nach Gundelsheim. Nun besteigt diese Gruppe das Schiff und fährt zurück nach Hassmersheim, während die erste Gruppe zurück wandert. Die Wanderung dauert etwa eine Stunde.

Zusätzlich wird für die übrigen Teilnehmer eine Rundwanderung angeboten.Der Wandertag klingt bei Kaffee und Kuchen aus – entweder in den OWK- Stuben oder bei Sonnenschein am Neckarufer. 

Eine Anmeldung ist erforderlich, weil die einzelnen Abschnitte koordiniert werden müssen.

Bitte meldet Euch bis  spätestens Dienstag, 5.Juni 2018                                                                                                                                    

bei Wolf-Rüdiger Albrecht,  Tel.: 07253 21735;   Mail: woralb@gmx.de

 

Ich wünsche allen Teilnehmern einen schönen Tag mit vielen neuen Eindrücken!

 

 


OWK-Mallorca-Wanderreise 17.-26.April 2018

Eine der beliebtesten Reiseziele der Deutschen ist Mallorca.

Dies haben auch die Mitglieder der OWK- Ortsgruppe Östringenunter der erfahrenen Leitung von Reinhold erfahren können. Für alle Teilnehmer wurden die Wanderungen entsprechend gestaltet, Reiseführerin Anita führte die jüngeren Wanderer über die Felsen mit den entsprechenden Anforderungen und Belohnung für einmalige An- und Ausblicke. Aber auch die übrigen Teilnehmer haben die Wanderwege in der klaren Luft bei angenehmen Temperaturen gemeistert.Bei einer Stadtführung in Paguera nach Cala Fornells gab es einen ersten Eindruck über den Ferienort.

Der erste Wandertag führte uns durch das Orangental ab Soller bis zum schönsten Dorf Spaniens nach Fornalutx und zum Bergdorf Binaraix. Etwas Besonderes ist der „Rote Blitz“, (Orangen-Expresszug) von Soller, ein vom Siemens 1912 gebauter Zug, der uns dann zum Hafen von Soller brachte.Am zweiten Tag war Deya mit seiner schönen Bucht das Ziel. Ein Besuch in Valdemossa mit seinem Kloster und alten Gassen rundete den erlebnisreichen Tag ab.Ein freier Tag gab die Möglichkeit, mit dem Linienbus nach Palma zum Besuch der Kathedrale, der Altstadt und weitere Sehenswürdigkeiten  zu erleben. Per Bus fuhren wir zur Ostseite der Insel zu einer Küstenwanderung bis zum schönen Fischerdorf Cala Figuera. Ein ganz besonderer Wandertag war entlang am Cuber-Stausee mit dem Blick auf den höchsten Berg Spaniens, den Puig Major und anderen Gipfel, Coma de Son Torella, Embalse de Cuber (Stausee), danach  zum Kloster LLuc mit der Schwarzen Madonna. 

Die Abschlusswanderung führte uns zum Camp de Mar nach Puerto Andratx mit seinem schönen Hafen. Dort fand die traditionelle Abschlussfeier statt. Bei Pizza und einheimischen Weinen erlebten auch die „neuen“ Wanderer die gekonnten Darbietungen der sechs erfahrenen Akteure. Der 1. Vorsitzende Josef bedankte sich im Namen aller Teilnehmer bei Traudl und Reinhold für die gelungene Organisation der Mallorca-Reise.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin    – Bilder von der Mallorca Reise unter Fotos

 

 


OWK Schwarzwaldwanderung am Sonntag 10. Juni 2018

Busabfahrtszeiten: 7.50 Uhr Rettigheim

                               8.00 Uhr Feuerwehrhaus Östringen

 

Wir fahren auf den Kniebis und wandern von dort ohne große Steigung auf dem Klostersteig und über das Feuerwehr- Wegle

auf schönen meist Naturbelassenen Pfaden durch Wald und Heide, dann durch das Forbachtal zurück zum Ausgangspunkt.

Vesper aus dem Rucksack, Einkehr in der „Alten Tränke“ in Rippoldsau. Wanderzeit incl. Pause ca. 3 Std.,

Wanderführerin: Waltraud

ACHTUNG: Anmeldung erforderlich ab Samstag, 02.Juni 2018

unter Telefonnummer: 07253/4835

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 


14. Mai – Tag des Wanderns – ein jährlich wiederkehrender Wandertag

Unter anderem auch zum 1250 jährigen Ortsjubiläum von Östringen  einen besonderer Wandertag den die Ortsgruppe des OWK Östringen unter dem Motto „Was wächst da auf dem Felde?“ Gestern – Heute, organisiert hat. Der erfahrene „Agrarier“ Alfons, ein Mitglied des OWK, hat uns über Östringer Felder und Wiesen geführt, die einzelnen Pflanzen in ihren Sorten, Anbaueigenschaften und Verwendungen von Früher und Heute erläutert bzw. gezeigt.

Dieser spezielle Wandertag hat allen  67 Wanderfreunden einschl. Gästen viele neue Erkenntnisse und die schöne Umgebung von Östringen näher gebracht.

Sinn und Vorteil des Wanderns in der Natur zeigt Profil, nicht nur auf den Sohlen der Wanderschuhe, sondern auch die Verbundenheit zur Heimat und deren Kultur.  

Der gelungene Abschluss des Super-Nachmittages fand mit Hilfe einiger fleißiger Helfer des OWK in der Gustav-Wolf-Galerie statt. Ein großes Dankeschön an Herrn Hauptamtsleiter Wolfgang Braunecker für die Unterstützung seitens der Stadt Östringen und dem Wettergott, er hat die Regenschauer auf den Abend verlegt.

 

 


Odenwälder Wandertag am 27. Mai 2018 in Miltenberg

Am 27.05.2018 bieten wir einen Wandertag  am schönen Main

anlässlich des Odenwälder Wandertages in Miltenberg/Bürgstadt

Treffpunkt und Abfahrt 8.30 Uhr Hermann-Kimling Parkplatz Östringen.

Zustieg in Rettigheim Bushaltestelle um 8.10 Uhr (nur für angemeldete Teilnehmer)

Mit dem Bus geht es zuerst nach Reinhardsachsen. Dort beginnt um

10.00 Uhr eine Wanderung auf dem Östlichen Limesweg bis

Miltenberg/Bürgstadt mit ca. 13,5 km, aufwärts 160 hm und abwärts 300 hm.

Die restlichen Wanderer fahren weiter bis zum Treffpunkt in Bürgstadt und

beteiligen sich ab ca. 10.30 Uhr an einer 8 km langen Wanderung,

Auf- und Abstieg 250 m; oder auch an einer geführten Weinlagenwanderung am Centgrafenberg

von 5 km mit Verkostung (Unkostenbeitrag 10,00 €). Dauer ca. 3,5 Std.

Für unterwegs bitte etwas Vesper und Getränke mitnehmen.

Der Abschluss findet im Bürgerzentrum „Mittelmühle“ in Bürgstadt statt, wo alle

Wanderungen enden. Für Speis und Trank sowie Unterhaltung wird gesorgt sein.

Zur Heimfahrt treffen wir uns um 16.00 Uhr vor dem Bürgerzentrum.

Wanderbegleitung: Ingrid, Josef und Wolf-R.

Anmeldung bitte zahlreich ab 12.05.2018 unter Tel. 07253/2811.

 


OWK Gemarkungswanderung am Pfingstmontag den 21. Mai 2018

 

Treffpunkt :  9.00 Uhr Hermann Kimling Halle Östringen ( Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 9.30 Uhr in Wiesloch-Frauenweiler ab Dorfplatz

Wir wandern auf ebenen Wegen, durch Wald und Flur. Unsere Rast machen wir an dem wunderschön gelegenen Holzner-See. Nach der Stärkung umwandern wir gemütlich dieses Kleinod. Gegen 12.30 /13.00 Uhr ist Einkehr in der Dorfklause Frauenweiler am Dorfplatz. Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer

Theresia Klär/ Regina Purge


1250 Jahre Östringen – 14.Mai “Tag des Wanderns”

Der Odenwaldklub Östringen wandert am 14. Mai 2018 unter dem Motto
„Was wächst da auf dem Felde“        Früher — Heute
Eine Wanderung von ca. 2,5 Std. mit einem ehemaligen Landwirt und Winzer auf Östringer Gemarkung gespickt mit vielen Informationen und Wissenswertes.

Treffpunkt: 14.00 Uhr Parkplatz Herman-Kimling-Halle in Östringen
Nach der Wanderung  laden wir zu einem Vesper zu moderaten Preisen in die Gustav-Wolf-Galerie ein.
Alle interessierte Wanderlustige sind zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung herzlich eingeladen.


OWK-Gesundheitswanderung zum Thema “Stressbewältigung und Entspannung” am 29. April 2018

Unsere diesjährige Gesundheitswanderung führt uns hügelauf und -ab vom Hummelberg über den Spiegelberg zum Schindelbachberg. Unterbrochen wird die Strecke durch Übungen und Informationen zur Stressbewältigung und Entspannung, dazu passen die vielen schönen Aussichten unterwegs. Die Wege sind überwiegend unasphaltiert; deshalb ist festes Schuhwerk unbedingt erforderlich, eine Trinkflasche ist empfehlenswert. Die Wanderung erstreckt sich auf 7,5 km, dauert ca. 2,5 – 3 Stunden und ist mittelschwer.

Treffpunkt: 10 Uhr Parkplatz an der Hermann- Kimling Halle in Östringen

Gäste und Mitglieder lade ich herzlich ein, bei Fragen wenden Sie sich mich.

Wanderführerin: Leonore Pohl (Gesundheitswanderführerin DWV), Tel. 07253 24590

 

ACHTUNG-TERMINÄNDERUNG:

Die laut Wanderplan am 13. Mai geplante Wanderung findet am Pfingstmontag, 21. Mai statt.

Rückblick OWK Wanderung am 15. April 2018

Ein kurzer Rückblick sei erlaubt auf die schöne Wanderung in der Gemarkung Rot und dem wunderschönen Gelände des Golfplatzes am Sonntag, 15. April. Wenn die Natur beginnt, ihre Schönheit zu präsentieren, die Sonne dem Wanderer noch mit angenehmen Temperaturen die Stimmung hebt, sich viele Wanderfreunde zur Gemeinsamkeit einfinden, dann kann es nur ein wunderschöner Wandertag sein. Dass dies den beiden Wanderführern Helga und Wilhelm voll gelungen ist, dazu noch literarische Kurzgeschichten, bestätigt die Teilnahme von 50 Wanderfreunden.

Edelgard Zotzmann


OWK Gemarkungswanderung am Sonntag 15. April 2018

 

Treffpunkt: 9.00 Uhr Hermann-Kimling-Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 9.30 Uhr beim Bahnhof in Rot-Malsch

Wanderzeit: ca. 3,5 Std. incl. Vesperpause

Wir wandern auf ebenen Wegen durch Wald und Flur, teilweise auch durchs Gelände des schönen Goldplatzes. Beim Bürgerpavillon werden wir unsere übliche Vesperpause einlegen.Einkehr nach der Wanderung ist leider nicht vorgesehen. Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Helga und Wilhelm

Rückblick Ostermontagswanderung

So ist der April….

Und so hat er sich auch an unserer Ostermontagswanderung von seiner guten Seite gezeigt. Blauer Himmel, Sonnenschein, warme Temperaturen,alle 57 Wanderfreunde kamen in den Genuss dieser von Horst geführten Gemarkungswanderung um Östringen. Hier gibt es noch viele Möglichkeiten zu weiteren Entdeckungen. Der Osterhase hatte viele Helfer, sie empfingen uns auf dem Areal unserer langjährigen Mitglieder Gertrud und Hans. Zusammen mit  Julia und Jens anlässlich seines 75. Geburtstages bewirteten sie uns mit zahlreichen Köstlichkeiten einschließlich Ostereiern und der obligatorischen Wandermedizin. Alle Teilnehmer fanden Dank Alfons ein bequemes Plätzchen an der Sonne. Horst war nicht nur Wanderführer, sondern auch der musikalische Leiter auf seinem Horn und die Sängerinnen und Sänger stimmten nur zu gerne ein. 

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 

 


OWK Östringen beteiligt sich an der Flurputzaktion der Stadt Östringen

Die Ortsgruppe des OWK Östringen beteiligte sich auch dieses Jahr wieder an der sogenannten „Flurputzete“ der Stadt Östringen. Mit Sammeleimern, Müllzangen und Müllsäcken ausgerüstet machten sich 10 Mitglieder des OWK Wanderklub auf die Pirsch um den sogenannten „Wilden Müll“ entlang des Europäischen Fernwanderweg E1 und des Kraichgauer Weinpfads, die ein stückweit auch über Östringer Gemarkung verlaufen, einzusammeln. Unserem Naturschutzwart Reimund Schamber war es ein besonderes Anliegen das Naturschutzgebiet „Erlenwald“ von unachtsam weggeworfenen Müll zu befreien. Mit einem beachtlichen Sammelergebnis und dem guten Gefühl etwas für die Umwelt getan zu haben wurde die Aktion nach einem wohlverdienten Vesper beendet.

Josef Holzinger


OWK Ostermontagswanderung am 02. April 2018

 

Treffpunkt: Hermann- Kimling- Halle Östringen um 13.45 Uhr

Wir wandern durch die „Altstadt“ über den Bollberg in Richtung

Eichtersheim bis zum Stromersberg und nach einer kleinen Pause

über die „Lipp“, Altes Bad, obere Wiesen und Mühlweg zurück.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Horst Fellhauer

 

Rückblick Wanderung am 18. März 2018

Wandern kann man bei jedem Wetter…….

Doch der Sonntagmorgen am 18.März hat schon einiges an Überwindung gekostet. Der überraschende Wintereinbruch hat uns auf die Probe gestellt. Aber wer die Wanderführer Hildegard und Franz kennt, weiß, dass auch diese Wanderung ein Erlebnis wird. Alle Wanderwege rund um Rauenberg waren auch hier mit Eis und Schnee gespickt, dazu noch ein kalter Ostwind, was braucht man mehr? Aber am Zwischenstopp in der Grillhütte verwöhnte uns wieder die große Familie mit heißem Tee, Wandermedizin und vielen Leckereien.Im Gasthof-Hotel „Frohmüller“ in Rauenberg war die wohlverdiente Erholung willkommen. Für die trotz allem schöne Wanderung bedankte sich unser 1. Vorsitzender bei den beiden bewährten Wanderführern und hofft auf noch viele gemeinsame Unternehmungen.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin  


OWK Gemarkungswanderung am Sonntag, 18. März 2018

 

Treffpunkt: 9.15 Uhr Hermann- Kimling- Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)Parkplätze und Treffen in Rauenberg an der Kulturhalle und Schule.  Wanderbeginn: 10 Uhr, Wanderzeit ca. 3,5 Std. incl. Pause Kurzwanderung nach ca. 2,5 Std. möglich.Insgesamt leichte Wanderungen, nach der Pause kurzer Anstieg zum Galgenberg. Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Ab 13 Uhr Einkehrmöglichkeit im Gasthof-Hotel Frohmüller in Rauenberg, Wieslocher Straße  36

Wanderführer: Hildegard und Franz

 

Rückblick Wanderung am 4. März 2018 in Baiertal

Ein kurzer Rückblick auf die Wanderung vom 04. März um Baiertal hat wieder mal gezeigt, dass auch in unserer näheren Umgebung schöne Wanderungen möglich sind. Und der strahlende blaue Himmel, mit Vitamin-D-Effekt, hat 42 Wanderern bestätigt, es lohn sich, auch am Sonntag früh aufzustehen. Wanderführerin Maria, bestens unterstützt von Christine, sagen wir auf diesem Wege vielen Dank.

Edelgard Zotzmann

 

 

 

 

 


OWK Jahreshauptversammlung am Freitag, den 09. März 2018

Die Vorstandschaft lädt alle Mitglieder dazu herzlich ein

Treffpunkt um 17.30 Uhr in der Badischen Wurstküche in Östringen
(Zeit zum Gedankenaustausch und Plaudern bei Essen und Trinken)
Beginn der Versammlung um 18.30 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung 1. Vorsitzender
  2. Gedenken an alle verstorbenen Mitglieder
  3. Berichte aus der Vorstandschaft
  4. Bericht der Schatzmeisterin
  5. Bericht der Kassenprüfung
  6. Entlastung der Schatzmeisterin
  7. Wahl der Kassenprüfer
  8. Ehrungen
  9. Verschiedenes /Anträge / Wünsche und Anregungen

Die gesamte Vorstandschaft bittet um Zahlreiches Erscheinen


Gemarkungswanderung am Sonntag, 04. März 2018

Um Baiertal, bei schönem Wetter mit Vitamin-D-Effekt 

8:45 Uhr Treffpunkt und Abfahrt in Östringen, Hermann-Kimling-Halle (Mitffahrgelegenheit)

zum Parkplatz in Baiertal, gegenüber vom Lokal Rosengarten. Die Wandergruppe wird dort von den Wanderführerinnen Maria und Christine empfangen.

9:15 Uhr: Wanderbeginn

Wir wandern ca. 3,5 Std. mit entsprechenden Pausen. Eine Abkürzungsmöglichkeit ist nach 2/3 der Wanderung gegeben. Sitzmöglichkeiten sind leider rar.  Einkehr nach der Wanderung im Rosengarten, Horrenberger Str. 31, Baiertal (gegenüber Parkplatz). Gastwanderer sind herzlich willkommen. Wanderführer sind Maria und Christine. 

 Auskunft über Telefon: 06222-71782.

 P.S: Bitte um Beachtung der totalen Straßensperre zwischen Rauenberg und Dielheim.

 

Rückblick Wanderung am 18.Februar in und um Mühlbach/ Eppingen

Mit diesem Wandertag wurde der Radius um Östringen erheblich erweitert, aber auch diese Anfahrt hat sich gelohnt. Mühlbach trägt den Beinamen „Steinhauerdorf“, ist geschichtlich erstmals 1290 erwähnt und wurde 1972 als größter Stadtteil von Eppingen eingemeindet. Vielseitige Freizeitangebote wie Hallenbad, Badesee, ausgiebige Wandermöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten zeichnen diesen Ort aus. Ein Gruppenbild am Kriegerdenkmal zeugt von der großen Teilnehmerzahl, die sich trotz winterlicher Straßenverhältnisse diesen Wandertag nicht entgehen ließen.

Ernst und Edith hatten alles bestens organisiert und uns mit der traditionellen Wandermedizin und eigens hergestellte Süßigkeiten verwöhnt.


OWK Gemarkungswanderung am Sonntag, 18. Februar 2018

 

In und um Mühlbach bei Eppingen.

Treffpunkt: 8.15 Uhr Hermann-Kimling-Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)

Parkplätze im Ortsmittelpunkt Mühlbach sind ausreichend vorhanden

9.00 Uhr Besichtigung des Sandsteinmuseums, danach Wanderung durch

den Sandsteinlehrpfad, durch den Wald zum Kriegerdenkmal und zum

Steinbruch Harald Holz mit Besichtigung. Nach der Pause am Sportplatz führt die

Wanderung zum Mühlbacher See. Ab 13 Uhr besteht die Möglichkeit zur

Einkehr im Gasthaus Ochsen. Wanderzeit: ca. 3-3,5 Std. incl. Pause.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Edith und Ernst

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 


OWK Aktiv Rundwanderung am Sonntag, 04.02.2018 nach Zeutern

Treffpunkt  :08.45 Uhr  Penny-Parkplatz Östringen

Beginn der Wanderung: 9.00 Uhr, Wanderzeit ca. 3 Std. mit Pause,

über den Altenberg, ansteigend zur Rennweghohle, dann Zeutern

über Tiefelterhohle zurück, mit einigen „kraichgau –mäßigen“ Anstiegen.

Wegstrecke: ca:12 km.

Vesper aus dem Rücksack, keine Einkehrmöglichkeit vorgesehen.

Gastwanderer sind herzlich willkommen. Wanderführer:  Karl Zubeil

 

 

Rückblick Rundwanderung Dielheim am 21.01.2018

Die Winterwanderung am 21. Januar um Diehlheim war ausgestattet mit idealem

Wetter – Wege – Wandern – Weitblick und bestens vorbereitet bzw. geleitet

von Maria Anne als Wanderführerin.  Davon haben 41 Teilnehmer „profitiert“ und

an der Tairnbacher Hütte die obligatorischen Kalorien und Wandermedizin genießen

können. Die anschließende Bewirtung im „Rosengarten“ in Baiertal ist jederzeit empfehlenswert.

E.Zotzmann


OWK Winterwanderung am 21. Januar 2018

Winterwanderung durch den Dielheimer Wald

Treffpunkt: 9.00 Uhr Hermann-Kimling-Halle Östringen, Mitfahrgelegenheit

Beginn der Wanderung; 9.45 Uhr am Sportplatz in Diehlheim

Wanderzeit: ca. 3 Std. mit Pause, Einkehrmöglichkeit nach der Wanderung

Gastwanderer sind herzlich willkommen. Wanderführerin: Maria Anna Röderer


Auftaktwanderung und Wanderehrung am 07. Januar 2018

Als neuen Start ward die Auftaktwanderung am 07.Januar 2018 geführt von Reinhold Östringer ab Schützenhaus Östringen über Rettigheim.Auch eine lieb gewonnene Tradition ist die Zwischenstation bei der bekannt guten Bewirtung von Anne und Winfried Kretz, was auch für die neuen Mitglieder eine echte Überraschung war.

Wanderehrung und gemütliches Beisammensein

Nach Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Josef Holzinger begann der gemütliche Nachmittag im Schützenhaus. Der Wanderwart Dietmar Holtmann gab einen kurzen Rückblick auf das Wanderjahr 2017 und gratulierte den eifrigen Wanderern. Seit 1987 werden besonders die Wanderköniginnen (Margot Rotter zum 8. Mal) und Wanderkönige (erstmals Horst Fellhauer) geehrt. Die vereinseigenen Akteure Magda Kraus, Resl Klär, Maria Wittemann und Waltraud Hees boten mit ihren lustigen Darbietungen ein buntes Programm. Für die musikalische Unterhaltung sorgte erfahrungsgemäß Reinhold Östringer und die beliebten Lieder wurden von den Anwesenden mit Gesang unterstützt.

Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen endete die Auftaktwanderung und traditionelle Feier für das neue Jahr.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

Wanderkönig 2017 wurde Horst Fellhauer und Wanderkönigin Margot Rotter sowie der Vorsitzende Josef Holzinger

Weitere Bilder von der Auftaktwanderung finden Sie unter Foto

 

Rückblick Halbtagswanderung am 27.12.2017

Traditionell zum Jahresende fand wieder am 27.12.17 die Halbtagswanderung unter der Führung von Erna und Erwin statt. Hier konnten 40 Wanderfreunde auf einer Anhöhe von Östringen erfahren, dass durch Spenden zahlreiche Sitzbänke auf Initiative der „Agenda 10“ Östringen bereit stehen, um die Wanderer und Spaziergänger zum Verweilen einzuladen und um einen weiten Blick in die schöne Umgebung von Östringen zu genießen. Warum in die Ferne schweifen – sieh, das Schöne liegt so nah! Allen Wanderführern und –innen gilt besonders am Jahresende noch mal ein großes Dankeschön für ihren Einsatz.

Und schon wieder hat das neue Wanderjahr begonnen.


OWK – Auftaktwanderung am Sonntag, 07. Januar 2018

 

Treffpunkt und Beginn der Wanderung: 9.00 Uhr Schützenhaus Östringen,

Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Wanderzeit ca. 3 Std., Pause in Rettigheim; ab 11 Uhr ist wieder in gewohnter Weise

im Schützenhaus für Speis und Trank gesorgt.

Danach beginnt unser Programm mit Jahresrückblick 2017, Wanderehrungen, heitere Unterhaltung bei gemütlichem Beisammensein.  

Wanderführer: Reinhold und Winfried

 


Die Vorstandschaft der OWK Ortsgruppe Östringen wünscht allen Mitgliedern und ihren Familien

sowie Gönnern und Freunden ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes Jahr 2018


OWK Halbtagswanderung am Mittwoch, 27.12.2017

 

Treffpunkt: 13.30 Uhr Parkplatz Hermann-Kimling-Halle

Wanderzeit: ca. 2,5 Std. incl. Pause im Nahbereich Östringen.

Die Strecke ist typisch für den Kraichgau, hügelig und mittelschwer.

Auf der Wanderstrecke gibt es Sitzbänke der Initiative „Agenda“ Östringen.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Erna und Erwin.

 

Rückblick Kraichtal Wanderung am 10.12.2017

Die Kraichtal-Neuenbürg-Wanderung vom 10.12.2017 wurde zu einer Wanderung, wobei alle 34 Wanderfreunde einen kleinen Vorgeschmack auf den Winter bekamen. Schnee oder Regen, beides war angesagt, aber das Wetter konnte sich nicht entscheiden und brachte uns ergiebigen Schnee-regen. Doch die Einkehr im vereinsbewährten Weinlokal „Guggugsnescht“ hat alle entschädigt. Nach reichlichem Mittagstisch erlebten wir nur einen kleinen Teil vom großen Repertoires von Fritz, dazu Live-Musik, unterstützt von seiner Gattin und Reinhold sowie Gesang und Weihnachtsgeschichten unserer Mitglieder. Ein herzliches Dankeschön an Wanderführer Erika und Dietmar, ein Hinweisauf die nächsten Termine, die besten Wünsche für die Feiertage vom 1. Vorsitzenden Josef, so klang der 2. Advent aus.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 

 


Jubiläumsumzug am 22.7.2018 anlässlich der 1250 Jahrfeier der Stadt Östringen

Liebe Mitglieder und Wanderfreunde des Odenwaldklub Östringen

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So auch der historische Jubiläumsumzug am 22.7.2018 anlässlich der 1250 Jahrfeier der Stadt Östringen.

Die Vorstandschaft des OWK Östringen hat einstimmig beschlossen, daß sich unser Verein am Umzug beteiligt.

Dazu brauchen wir natürlich die Unterstützung aller Mitglieder. Unser  Umzugsmotto lautet „Wandern im Wandel der Zeit“

Folgende Aufstellung unseres Umzuges ist angedacht: Als erstes drei bis sechs Wanderburschen in Handwerksbekleidung,

dann folgt die sogenannte „Knickerbockerzeit“ als Wanderbekleidung, anschließend kommt ein Wagen ausgeschmückt mit

alten Wanderutensilien und unserem Tanzkranz. Dieser wird bekleidet von Damen mit Dirndl und Wanderschuhen. Der gute Schluß unseres Umzuges sind Mitglieder mit der aktuellen Wanderbekleidung und unserem Vereins T- Shirt und Walkingstöcken.

Nun folgende Frage: 

  • Wer beteiligt sich aktiv am Umzug und mit welchem Outfit ?
  • Wer hilft bei der Ausschmückung des Wagens und des Tanzkranzes?
  • Wer hat alte Wanderbekleidung z. b. Schuhe, Wanderstock, Wanderhut, Handwerkerbekleidung usw.?
  • Wer möchte sich sonst noch in irgend einer Weise einbringen, auch mit entsprechenden Ideen?

Gerne laden wir auch Familienmitglieder von jung bis alt, Verwandte  Bekannte und Freunde der Mitglieder zum mitmachen ein.

Für eine zeitnahe positive Antwort per E-Mail an j.-holzinger@t-online od. Tel. 07253/2811 wär ich auch im Namen der Vorstandschaft dankbar.

Mit einem herzlichen „Frisch Auf“

Josef Holzinger

 


OWK – Gemarkungswanderung am Sonntag, 10.12.2017

Treffpunkt: 9.30 Uhr: Hermann-Kimling-Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 10.15 Uhr Kraichtal-Neuenbürg (Guggusnescht)

Leichte Wanderung über Hügel und durch Hohlwege, Wanderzeit:

2,5 – 3 Std. incl. Pause, ca. 8 km. Anschließend Einkehr

und geselliges Beisammensein im Besen „Guggusnescht“.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Dietmar Holtmann, 07253/31696

 

Rückblick OWK Wanderung rund um den Michaelsberg am 26.11.2017

 

Langsam geht unser Wanderjahr zu Ende. Die vorletzte Wanderung am 26.11.2017

zur Michaelkapelle bei Untergrombach unter der Leitung von Josef und Vera versprach eine

relativ leichte Wanderung und dies konnten auch 37 Wanderfreunde richtig genießen. Herzlichen Dank dafür.

Der versprochene Blick auf die umliegenden Dörfer und in die Rheinebene zeigte alle Wettermöglichkeiten,

aber der Regenschirm blieb im Rucksack. Um 11.30 Uhr blinzelte sogar die Sonne durch die Wolken.

Nach der Vesperpause war der Abstieg in zwei Gruppen ebenfalls wie ein Sonntagsspaziergang.

Die mögliche Einkehr im Gartencenter Heckert in Untergrombach bot einen kleinen Imbiss, Kaffee und Kuchen und  

ein reichhaltiges Angebot für Gartenliebhaber und Dekorationsmöglichkeiten für Advent und Weihnacht.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 


OWK Wanderung rund um den Michaelsberg / Untergrombach am 26.11.2017

 

Treffpunkt um 9.00 Uhr beim Parkplatz der Hermann-Kimling-Halle in Östringen.

Anschließend Weiterfahrt nach Untergrombach zum Michaelsberg. Auf halber Fahrstrecke zur Michaelskapelle hoch beim ersten Parkplatz beginnt unsere Wanderung zunächst auf einem relativ ebenen Wanderweg mit Aussicht immer auf die Rheinebene, bevor wir ein Naturschutzgebiet mit einigen kurzen Steigungen durchwandern. Bei der Michaelskapelle angekommen legen wir unsere Rast mit Vesper aus dem Rucksack ein. Gemeinsam geht es dann zurück in Richtung Ausgangspunkt. Auf halber Strecke dorthin trennt sich nun die Gruppe. Die Kurzwanderer haben noch Ca. 15 Min. zum Parkplatz zu laufen während die andere Wandergruppe über Wiesen, Wald und Weinberge eine knappe Stunde Wanderzeit zurück zum Auto benötigt.
Mitzubringen sind gute Laune, gutes Schuhwerk und angepasste Kleidung

Reine Wanderzeit ca. 3 Std.
Kurzwanderer        ca. 2 Std.

Nach der Wanderung ist eine gemeinsame Einkehr vorgesehen

Gastwanderer sind herzlich willkommen

Wanderführer: Vera und Josef

 

 

Rückblick OWK Gemarkungswanderung am 12.11.2017

 

Schlimmer konnte die Wetterprognose nicht sein. Doch der Termin am 12.11.2017 war festgelegt.

Aber es gibt ja bekanntlich kein schlechtes Wetter, nur ungeeignete Kleidung. “Bewaffnet” mit Schirm,  Regencape und festem Schuhwerk kamen 39 Wandersleute, davon sieben vom Wanderclub Sulzfeld und zwei Gastwanderer zum Treffpunkt in Stettfeld. Über Zeutern, die Altackerhohl, mit Rast in der Eisengrubenhütte, Schwedenbrunnenund wieder zu rück nach Stettfeld hatte auch diese Wanderung ihren Reiz. Bei perfekter Bewirtung im Vogelnest war der Regen schnell vergessen. Die eindrucksvolle Landschaft kam zwar nicht richtig zu Geltung, daher ist eine Wiederholung im nächsten Sommer geplant, das haben uns die beiden Wanderführer Dorle und Werner Knebel versprochen. Im Namen aller Beteiligten sage ich ein herzliches Dankeschön und weiter so!

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin


OWK Gemarkungswanderung am 12. November 2017

Treffpunkt: 9.00 Uhr Hermann-Kimling-Halle Östringen  (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung:  9.45 Uhr in Stettfeld, Vogelnest Rebenweg 4

Wir wandern von Stettfeld nach Zeutern, durch sehr schöne Hohlwege,

Wanderzeit ca. 3 Std. (ca. 9 km) mit Pause, Vesper aus dem Rucksack,

Einkehrmöglichkeit im „Vogelnest“.

Wanderführer: Werner und Dorle.

 

Rückblick Pfalzwanderung am 29. Oktober 2017

HERBSTZEIT ist WANDERZEIT!

Unter diesem Motto war auch die jährliche Wanderung in der Pfalz unter Leitung von Reinhold und Traudl am 29.10.2017. Die Wettervorhersage versprach kein gutes Wanderwetter, und so kam es, dass zum ersten Mal in der OWK-Geschichte nur ein Bus die 51 Teilnehmer nach Bad Bergzabern brachte. Aufgrund der Wetterlage war es erforderlich, nur sichere Wanderwege aufzusuchen, Waldwege zu meiden und den teilweise heftigen Regen mit Schirmen etwas abzumildern. Trotzdem hat Reinhold die Gruppe sicher wieder zurück zum Bus und zum Weingut Stadler in Dierbach führen können. Pünktlich zum Eintreffen schien die Sonne, der Service zum Mittagessen war super, und nach Stärkung und Erholung sorgte auch hier wieder Reinhold in bewährter Weise mit Musik und Gesang zur Unterhaltung bei. Mit Tanzeinlagen wurden auch die noch wenig beanspruchten Gelenke gefördert.

 

Edelgard Zotzmann, Schriftührerin.

 

 


Mitgliederversammlung am Freitag 27.10.2017

Odenwaldklub Östringen

Einladung zur Mitgliederversammlung am Freitag, 27.10.2017 in der Badischen Wurstküche in Östringen

Treffen ab 17.30 Uhr (Zeit zum Gedankenaustausch und plaudern bei Essen und Trinken)

Beginn der Versammlung um 18.30 Uhr

Folgende Themen sind vorgesehen:

Berichte bzw. Beiträge aus der Vorstandschaft

Wanderplan 2018 – Rück – bzw. Vorschau 2017-2018

Vorstellung der Wanderreisen 2018

 

 Die Vorstandschaft bittet um zahlreiche Teilnahme


OWK Pfalzwanderung am Sonntag, 29.10.2017

 

Wanderführer: Traudel und Reinhold Östringer

Wir fahren mit 2 Bussen. Achtung: Uhrumstellung

Busabfahrtszeiten:           7.50 Uhr Rettigheim Ortsausgang

Bus 1                                 8.00 Uhr Östringen Feuerwehrhaus

                                           8.10 Uhr Lidl Parkplatz Mühlhausen

Bus 2                                 7.45 Uhr Langenbrücken Friedhof

                                            7.50 Uhr Langenbrücken Apotheke

                                            7.55 Uhr Östringen Alte Post

                                            8.00 Uhr Östringen Feuerwehrhaus

 

Die Wanderung besteht aus 2 Etappen .

Man kann sowohl die 1. als auch die 2. Etappe mitwandern

Wir haben in diesem Jahr ein neues Wandergebiet bei Bad Bergzabern,  weil wir nicht im Marienhof wie in den Vorjahren unterkommen konnten

Unsere Wanderung beginnt im Weinort Pleisweiler . Wir wandern zunächst durch den Ort und anschließend durch Weinberge aufwärts Richtung Bad Bergzabern.Oben angekommen ,  haben wir einen herrlichen Blick auf Bad Bergzabern , kommen später durch den Kurpark zu einem See, dem Schwanenweiher. Hier machen wir Frühstück aus dem Rucksack.

Wanderzeit der 1. Etappe ca. 1 ½ Std.      

Wer den 1 . Teil nicht mitgewandert ist, kann einen Spaziergang um den See machen. Der Bus fährt dort hin.

Nach der Frühstückspause geht unsere Wanderung zunächst zum Ende des Sees und anschließend auf ebenen Waldwegen immer einem Bach entlang nach Birkenhördt. Der 2. Teil ist  ca. 4 km lang und auf sehr guten Wegen in max. 1 ½ Std  zu wandern.

Nach der Wanderung fahren wir mit den beiden Bussen zum Weinort Dierbach . Im Weingut Stadler das für uns neu ist, machen  wir unseren Abschluß bei Pfälzer Spezialitäten .

Mit Musik und Gesang verbringen wir den Rest des Nachmittags.

 

 

Rückblick Herbstwanderung im Kraichgau am Sonntag, 15.10.2017

Am Sonntag, 15.10.17, 9:00 trafen sich bei ca. 18 Grad am Treffpunkt „alter Bahnhof“, Bahnhofstraße in Mühlhausen, der sogenannten „Stratz“ die Wandergruppe des OWK-Östringen. Mit 51 Personen, davon zwei Gastwanderer aus Tiefenbach, drei aus Odenheim und einer aus Michelfeld, startete die illustre und frohgelaunte Gruppe um 9:15 Uhr. Nach einer Gehzeit von ca. 1 Std und einer leichten bis mittelschweren Steigung von ca. 20 Min. erreichten wir das Pavillion oberhalb von Tairnbach und legten hier eine Rast ein. Der Rundumblick auf die umliegenden Dörfer Mühlhausen, Tairnbach, Eichtersheim und Eschelbach gepaart mit der leuchtendbunten Vielfalt des Herbstwaldes war faszinierend und hatte durch leichte Dunstschleier fast schon etwas Mystisches. Unsere Laufstrecke betrug insgesamt ca. 10 km. Die Temperatur stieg bis zum Ende unserer Wanderung bis auf 24 Grad Wärme an. Belohnt wurden wir am Ende unserer Tour durch einen kühlen Trunk und leckerem Essen in der Pizzeria „Da Giovanni“ in Mühlhausen.

Herzlichen Dank an unsere Wanderführerin Ursula, der es leider die Sprache verschlagen hatte (bei so vielen Teilnehmern!:-). An dieser Stelle nochmal gute Besserung

 Christina Haarmann


Herbstwanderung im Kraichgau am Sonntag 15.10.2017

 

Treffpunkt: 9.00 Uhr am alten Bahnhof, Bahnhofstraße in Mühlhausen „Stratz“

Wanderzeit: ca. 3 bis 3,5 Std. incl. Pause

kurze Steigung bei Tairnbach

Einkehrmöglichkeit in der Pizzeria „Da Giovanni“

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Herbstzeit – Wanderzeit

Wanderführerin: Ursula

 

Appell an unsere Wanderführer für 2018:

Bitte die gewünschten Termine für den neuen Wanderplan an Wanderwart Dietmar Holtmann bzw. 1. Vorsitzenden Josef Holzinger bekannt geben,

möglichst vor der Mitgliederversammlung am 27. Oktober 2017.  Alle Mitglieder sind zur Versammlung herzlich eingeladen.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 

Rückblick OWK Aktiv-Rundwanderung am Dienstag, 03.10.2017

Trotz leichtem Regen und ungünstiger Wettervorhersage fanden sich am Tag der deutschen Einheit, auf dem Parkplatz am Kreuzbergsee in Tiefenbach, 18 Wanderer zur angesagten OWK-Aktiv-Rundwanderung ein. Schon beim Eintreffen in Tiefenbach nach einer knappen halben Stunde, schauten erste Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervor und der erste Teil der wärmenden Wanderbekleidung konnte im Rucksack verstaut werden. Odenheim wurde alsbald bei schönstem Herbstwetter passiert. Nach einem kleinen Vesper und durch die Wanderführer bereitgestelltem Umtrunk auf dem Wanderparkplatz “Zinkenbusch”, führte uns der Weg entlang eines langen schönen Forstweges bis hinauf in die Eichelberger Weinberge. Von dort aus hatten wir in Richtung Westen eine herrliche Fernsicht über Odenheim, Zeutern, bis hin zu dem Pfälzer Bergen. Nachdem der Schrittzähler eines Wanderfreundes auf dem Display 14,2 km anzeigte und wir in etwa gute vier Stunden unterwegs waren, war der Parkplatz Kreuzbergsee wieder erreicht. Die anschließende Einkehr im Kreuzberghof rundete diese schöne Wanderung abschließend ab.

Manfred Ost  – Wanderführer


OWK Aktiv-Rundwanderung am Dienstag 03.10.2017

 

Treffpunkt 1 : 08.15 Uhr Hermann- Kimling- Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit).

Treffpunkt 2 : 08.45 Uhr Parkplatz am Kreuzbergsee in Östringen – Tiefenbach.

Beginn der Wanderung ist um 09.00 Uhr.

Wegbeschreibung:

Kreuzbergsee -Tiefenbach – Odenheim – Eichelberg – Kreuzbergsee

mit einigen kraichgau-mäßigen  Anstiegen , Streckenlänge ca.13 km, Wanderzeit ca. 4 Std. 

Vesper aus dem Rucksack 

Nach der Wanderung ist eine gemeinsame Einkehr im Restaurant Kreuzberghof am Kreuzbergsee in Tiefenbach vorgesehen.
 

Gastwanderer sind herzlich willkommen.


Mit dem Bus zur Tageswanderung nach Haßmersheim am 24.09.2017

 
Am Sonntag den 24. September 2017 führt die OWK-Ortsgruppe Haßmersheim eine gemeinsame Wanderung zusammen mit der OWK – Ortsgruppe Östringen durch.
Folgender Tagesablauf ist vorgesehen:
Treffpunkt bzw. Abfahrtszeit der Ortsgruppe Östringen ist um 8.45 Uhr beim Parkplatz der Hermann-Kimling-Halle in Östringen
Gemeinsamer Treffpunkt der beiden Ortsgruppen ca. 10:00 Uhr in Haßmersheim am Neckarsteg. Wir überqueren auf dem Neckarsteg den Neckar und wandern auf dem Neckarsteig hoch auf die Burg Hornberg. Hier verlassen wir den Neckarsteig und wandern weiter, immer leicht ansteigend, zum evangelischen Jugendheim. Dort ist dann eine Rast vorgesehen und es besteht die Möglichkeit, das jüdische Mahnmal anzusehen, das im Jahre 2005 errichtet wurde. Danach führt der Weg weiter durch das Luttenbachtal in den Ort Neckarzimmern.
Da wartet dann auch schon das Fährboot „Patriot“ und wird uns so gegen 13:30 bzw. 15:00 Uhr zum Ausgangspunkt zurück führen.
Der Gruppenpreis für die Bootsfahrt beträgt 2,- Euro pro Person.
Die gesamte Wanderstrecke beträgt ca. 10 km und ist mit leichten Steigungen verbunden. Für die Konditionsschwächeren wird eine leichtere Tour von ca. 7 km angeboten. Für die Wanderung wird Rucksackverpflegung und gutes Schuhwerk empfohlen. Bitte auch Vereins-T-Shirt nicht vergessen.
Nach den Wanderungen ist eine gemeinsame Schlusseinkehr organisiert.
Achtung!
Eine Anmeldung zu dieser Busfahrt ist ab Freitag 16.9.2017 unter Tel. 07253/2811 unbedingt erwünscht.

„Frisch Auf“ – Josef Holzinger
Rückblick Bezirkswandertag in Eppingen am 10.09.2017
Am Sonntag, 10. September 2017 feierte der OWK Eppingen e.V. sein 50jähriges Bestehen. Wer dabei sein konnte, erlebte mal wieder einen Höhepunkt in seinem Wanderleben. Nach den drei angebotenen Wanderungen in und um Eppingen sorgte ein vollbesetzter Saal, darunter allein 54 Teilnehmer der Ortsgruppe Östringen, für den Zuspruch und die Beliebtheit des Wanderns. Das umfangreiche und bunte Programm am Nachmittag war der Höhepunkt der Feierlichkeiten. Zu den zahlreichen Darbietungen auf der Bühne gehörten u. a. auch Werner Braun, vier Alphornbläser und zum Gesang der Anwesenden auch die musikalischer Untermalung durch Reinhold Östringer.
Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 

 


OWK Bezirkswandertag am 10.09.2017 in Eppingen

 

Der  OWK Östringen beteiligt sich am 10.9.2017 anlässlich des 50-jährigen Vereinsjubiläum der OWK Ortsgruppe Eppingen am Bezirkswandertag in Eppingen
Es werden zwei geführte Wanderungen von ca. 6 bzw. ca. 11 Km angeboten.
Eine Rundtour durch die historische Altstadt von Eppingen mit Führung von ca. 1,5 Std. ist ebenfalls vorgesehen.
Treffpunkt aller Teilnehmer ist um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der Realschule in Eppingen.
Ab 10 Uhr Beginn der Wanderungen bzw. Stadtführung.
Mittagessen wird ab 11.30 Uhr in der Stadthalle angeboten.
Beginn des offiziellen Teils mit Grußworten und anschließendem Unterhaltungsprogramm ist um 14 Uhr.

Die OWK Ortsgruppe Östringen trifft sich um 8.45 Uhr auf dem Parkplatz bei der Hermann-Kimling-Halle in Östringen zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften und gemeinsame Weiterfahrt nach Eppingen.
Das Tragen des OWK Vereins T-Shirts ist erwünscht.
Die Vorstandschaft des OWK Östringen erhofft sich eine rege Beteiligung ihrer Mitglieder, Freunde und Gönner am Bezirkswandertag in Eppingen.
Komm mit Wandern hält fit.
Gastwanderer sind herzlich willkommen.

 

Rückblick OWK Wanderung Philosophenweg am 27.08.2017

 

Bei sehr gutem Wetter fuhren 37 Wanderfreunde zunächst mit der S-Bahn nach Heidelberg, weiter ging es mit der Straßenbahn nach Handshuhsheim. Dort gab es interessantes zu besichtigen und zu hören. Die Tiefburg, eine Ritterburg aus dem Mittelalter, das Schlösschen und St. Vitus, die älteste Kirche in der Region und der zeitweise Wohnort des 1. Bundespräsidenten Theodor Heuss. Durch schöne Gässchen führte uns der Weg hinauf zum Heiligen Berg. Bei schönster Aussicht bis nach Mannheim wanderten wir weiter bis zum Aussichtsturm „Bismarcksäule“ und weiter zum Philosophenweg. Dort gab es eine gesangliche Einlage am der Gedenkstätte Joseph von Eichendorffs bei wunderschöner Aussicht über den Neckar, die Altstadt und hinauf zum Königstuhl. Vom Philosophenweg ausging des den Schlangenweg hinunter zur alten Brücke, hinüber in die Altstadt, dort besichtigten wir die Heiliggeistkirche, den Ritter, den Marktplatz und das Rathaus. Hungrig kehrten wir im Schlossberg-Keller an der Bergbahn ein. Wir wurden sehr gut bei schöner Atmosphäre bewirtet. Die Wanderer schwärmten von der schönen und interessanten Wanderung.

 


OWK Kulturwanderung am 27.08.2017

Die OWK- Kulturwanderung am 27.08.2017 beginnt in Heidelberg-Handschuhsheim, führt durch den Stadtteil hinauf zum Heiligenberg, über den Mönchbergweg zur Bismarcksäule, hinunter zum Philosophenweg, dort zur Gedenkstätte „Freiherr Joseph von Eichendorf“, weiter Richtung Neuenheim, entlang der Uferstraße zur Alten Brücke, hinüber in die Altstadt, Steingasse-Heiliggeistkirche, Marktplatz am Rathaus-Kornmarkt-Bergbahnstation-Schlossberg-Keller

Das Tragen von OWK-T-Shirts ist erwünscht. Die Wanderung ist mittelschwer, ca. 12 km, eine Kurzwanderung wird angeboten.

8.15 Uhr Treffpunkt Bahnhof Mingolsh.-Kronau, Bahnsteig Richtung Heidelberg (am Bahnhof müssen die Fahrkarten für die S-Bahn (Fahrgeld bereithalten) besorgt u. die Listen ausgefüllt werden, damit wir pünktlich abfahren können.

8.53 Uhr Abfahrt S-Bahn nach Heidelberg HBF. Dort machen wir eine kurze WC-Pause (0,50€ Kleingeld), laufen danach zügig zur Straßenb

ahnhaltestelle in Richtung Bismarckplatz Neuenheim. In Handschuhsheim steigen wir am Hans-Thoma-Platz aus.

Dort beginnt unsere Wanderung. Auf dem Heiligenberg am Mönchbergweg machen wir eine Rast (Rucksackverpflegung) ca. 30 min, danach geht es weiter bis wir um ca.

14.00 Uhr im Schlossberg-Keller an der Bergbahn-Talstation Einkehr zum Mittagessen.

16.11 Uhr Rückfahrt mit dem Bus Nr. 33 zum Hauptbahnhof Heidelberg. Haltestelle direkt gegenüber des Schlossberg- Kellers. Am HBF zügig vom Bus aus zu Gleis 8

16.48 Uhr Rückfahrt mit der S-Bahn nach Mingolsheim-Kronau, ca.

17.10 Uhr Ankunft Bahnhof Kronau

Gastwanderer sind herzlich eingeladen.

Die angebotene Kurzwanderung führt gemeinsam mit der ganzen Gruppe durch Handschuhsheim hinauf zur Bergstraße. Von dort wandert man die Bergstraße hinunter durch Neuenheim zum Neckarufer, entlang der Uferstraße bis zur Alten Brücke, Steingasse, Heiliggeistkirche, dort treffen die beiden Gruppen  bei schönem Wetter vor der Kirche am Marktplatz, bei schlechterem Wetter evtl. in der Kirche zusammen. Gemeinsam gehen wir dann zur Einkehr.

Wanderführerin: Erika Schmidt-Schamber

Morgenwanderung am 06.08.2017

Ein Dankeschön an alle Teilnehmer der ersten Morgenwanderung am Sonntag, 06.08.2017 um 7 Uhr unter der Leitung von unserem Wanderwart Dietmar Holtmann gilt den 30 Teilnehmern, welche auch das frühe Aufstehen nicht scheuten und bei schönstem Wanderwetter den Kurpark und das angrenzende Waldgbiet in und um den Kurort Bad Schönborn-Mingolsheim erleben durften.
Edelgard Zotzmann, Schriftführerin


OWK-Morgenwanderung am Sonntag, 06.08.2017

Treffpunkt: 7.00 Uhr Hermann- Kimling- Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit),

bzw. um 7.20 Uhr am Rathaus in Mingolsheim.

Wegbeschreibung: Mingolsheim Kurpark-Wald, schattige Wege, kaum Steigungen, ca. 9 km;

nach der Wanderung gemeinsames Frühstück im Glashaus Mingolsheim.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Dietmar Holtmann, Tel. 07253/31696

 

 

 

Rückblick Bustagesreise Bad Kreuznach am 23.07.2017

Am 23.07. waren bei der Bustagesreise 61 Wandersleute des OWK Östringen erwartungsvoll auf dem Weg nach Bad Kreuznach. Die Wanderung führte uns durch die schöne Altstadt über die beeindruckende Nahebrücke mit ihren Brückenhäusern, von denen es nur noch drei in ganz Deutschland gibt; weiter zum Kurpark in Richtung Bad Münster a. Stein, an dem Flüsschen Nahe entlang zum wunderschönen Kurhaus. Der Blick auf den 135 m hohen Fels Grafenstein mit der Burgruine Rheingrafenstein war sehr eindrucksvoll. Eine kleine Herausforderung war der schweißtreibende Aufstieg zur Burg Ebernburg auf 282 Meter Höhe. Die Anstrengung wurde mit einem  Rundum- Blick, auf den Rotenfels mit seiner 202 m hohen Steilwand und  klarem Fernblick  belohnt. Nach den ca. insgesamt 7 erwanderten Kilometer brachte uns der Bus nach Langenlonsheim in die empfehlenswerte Straußwirtschaft Höhn. Wolfgang und seine Unterstützer Manfred, Rosel und Traudl gebührt unser Dank und wir hoffen auf eine ähnliche Tagesfahrt im nächsten Jahr.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 


OWK- Bustagesreise ins Nahetal am 23. Juli 2017

 

Wanderung von Bad Kreuznach nach Bad Münster am Stein, ca. 7 km,

Einkehr nach der Wanderung beim Weingut Hoehn in Langenlonsheim.

Vesper aus dem Rucksack und auch ausreichend zu Trinken mitnehmen.

Busabfahrt: 7.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Hermann Kimling Halle in Östringen.

Laut Teilnehmerliste ist der Bus mit 65 Teilnehmern voll besetzt.

Für Rückfragen ab dem 20.07. kann Wanderführer Wolfgang Hirsch

Tel. 07253/957254 telefonisch erreicht werden.


Rückblick Gemarkungswanderung am 9. Juli 2017

Es gibt kein schlechtes Wetter, eher die falsche Kleidung…, doch was ist die Richtige bei 30 Grad?

Aber über 30 tapfere Wanderer fanden sich am Sonntag, 09.07. zur Gemarkungswanderung rund um Kronau ein.

Für diese „Tapferkeit“ sage ich im Interesse unseres Vereins allen, aber ganz besonders den Wanderführerinnen Magda und Melanie

Herzlichen Dank.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin


OWK Gemarkungswanderung am Sonntag, 09. Juli 2017 in Kronau und Umgebung

Treffpunkt:                          9.00 Uhr Hermann-Kimling Halle Östringen.( Mitfahrgelegenheit ) 

Beginn der Wanderung:    9.30 Uhr ab Parkplatz: Im Sportzentrum 1 Kronau (Nähe Mehrzweckhalle)

                                             im OWK T-Shirt

Wegbeschreibung:            Von Mingolsheim kommend 1.Straße links,bis Mehrzweckhalle vorbei

                                            wieder links bis Fußballplatz links Parkplatz.

                                            Leichte Wanderung:ca 13 Km.  Einkehr ist  beim VFR Kronau.

                                            Gastwanderer sind herzlich willkommen.

 

                                            Wanderführerinnen: Magda Kraus  und Melanie Leibold


OWK Randwanderung am Sonntag, 25. Juni 2017

Treffpunkt/Abfahrt: 9.30 Uhr am Einkaufszentrum Kaufland in Östringen,

  1. Zustieg um 9.50 Uhr am Rewe-Markt in Mingolsheim,
  2. Zustieg um 10.15 Uhr am Edeka-Markt in Kronau

Ankunft am Tierpark in Waghäusel (Kirrlach) um 12.30 Uhr zwecks Mittagspause

bis ca. 14 Uhr, Rückweg ca. 18 km bis ca. 16 Uhr.

Wichtiger Hinweis – unbedingt beachten: Es besteht Rad-Helm-Pflicht, das Fahrrad muss verkehrstüchtig sein. Radwanderführer: Helmut Klevenz

Rückblick Schwarzwaldwanderung am 18. Juni 2017

Die diesjährige Schwarzwaldwanderung am Sonntag, 18.06. war wieder ein Höhepunkt aus dem umfangreichen Wanderplan 2017. Das große Interesse zeigte sich schon an der zahlreichen Teilnahme; kein Platz im Bus blieb leer. Die überwiegende Zahl der Wanderfreunde konnten die Herausforderung einer Schwarzwaldwanderung durch die wahrlich nicht zu unterschätzende Schweinbachtalschlucht vollends erleben. Nach dem Aufstieg und kurzer Pause war auch der Abstieg nicht zu unterschätzen. Die übrigen Wanderfreunde nutzten die Gelegenheit, die Ruine der Klosteranlage von Hirsau zu besichtigen, den Kurpark und die Stadt zu erkunden. Im Wirtshaus zum Löwen erholten und stärkten sich alle Teilnehmer. Den Wanderführerinnen Waltraud und Gertrud möchte ich mich in Namen aller herzlich bedanken für diesen gelungenen Wandertag und hoffen, im nächsten Jahr wieder dabei sein zu können.

OWK-Bild-Gerhard-Klosterruine Hirsau-18.06.2017

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 

 


Schwarzwaldwanderung am Sonntag 18. Juni 2017

 

Busabfahrt: 7.55 Uhr Rettigheim, 8.00 Uhr Feuerwehrhaus Östringen

Wir fahren mit dem Bus durch das Nagold-Tal bis Hirsau – Klosterruine.Wir wandern durch das wildromantische Schweinbachtal und über das obere Nagold-Tal zurück. Einkehr nach der Wanderung im Gasthaus zum Löwen. Wanderzeit: ca. 3,5 Std. mit Pause. Mitglieder, die nicht an der Wanderung teilnehmen,  haben die Gelegenheit, die schöne Klosteranlage zu besichtigen oder durch die Parkanlagen zu gehen.

Wanderführerinnen: Waltraud und Gertrud

 

Rückblick Wanderung am Pfingstmontag

Am Pfingstmontag wanderten über 50 Wanderfreunde auf dem Walfahrtsweg zur „Maria mit dem gütigen Herzen“ – Kirche vorbei an der Eremitage nach Waghäusel.Hier war der Wanderweg „Top eben“ und war entgegen der Wetterprognosen auch mit dem „OWK-Wetter“ gesegnet. Nach der Einkehr im „Stadtbräu“ endete die Wanderung wieder am Ausgangspunkt Friedhof Kirrlach. Den beiden Wanderführerinnen Regina Purr und Theresia Klär gilt unser Dank und wir freuen uns auf weitere Wanderführungen.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin


Wanderreise nach Filzmoos vom 25. Mai bis 1. Juni 2017

 

Dieser Wanderurlaub in den Bergen war etwas Besonderes.Frühling im Salzburger Land zu erleben mit Super-Wetter, täglich blauer Himmel und Sonnenschein, angenehme Temperaturen, was will man mehr.Das Bergdorf Filzmoos liegt auf 1057 m Höhe und ist in dieser Region sehr bekannt und beliebt, im Sommer wie im Winter.

Die erste Wanderung zur Jausenstation Schnitzberg auf 1313 m war die auch erste Herausforderung für uns Flachlandtiroler. Die herrliche Sicht auf die „Bischofsmütze“ und das Dachsteinmassiv animierte nicht nur die Fotofreunde, immer wieder das einmalige Panorama zu genießen. Das abendliche Platzkonzert auf dem Dorfplatz bot den Gästen einen Einblick in landesübliche Tradition, ihre flotte Musik und die schönen Trachten der Heimat.Die Wanderung zur Oberhofalm auf 1268 m Höhe, sie besteht seit mehr als 350 Jahren, war in zwei Gruppen geteilt und konnte auch mit dem Wanderbus erreicht werden. Diese Alm ist sehr touristenintensiv und zeigt auf verschiedenen Felsen Gedichte und einen Einblick in das Leben des heimatlichen Dichters H v. Giglach. Vorbei am schönen Almsee begann der Abstieg nach Filzmoos.Der Aufstieg zum Latschenstüberl/Mandelberggut war auf einem guten Wanderweg etwas leichter zu erreichen. Aber wie jeder Aufstieg so ist auch der Abstieg stets eine Herausforderung, da sind die Wanderstöcke eine große Stütze. Am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen auf der Hotelterrasse.

Damit auch die „guten“ Wanderer auf ihre Kosten kamen, war die Wanderung am Montag zur Sonnenalm auf 1247 m  in zwei Gruppen geteilt. Elisabeth führte diese Gruppe auf dem längeren Weg von ca. 2,5 Stunden.,  Roland und Heinz waren die Wanderführer für die leichtere Variante von ca. 1,5 Stunden. Auf dieser Alm war der Aufenthalt mit  Unterhaltung vom Hüttenwirt und Sohn Matthias mit Musik und Anekdoten bei gutem Essen und herrlichem Panoramablick in die umliegenden Täler und auf das beeindruckende Bergmassiv des Dachsteins mit Blick auf die Berge der Tauern und ins gegenüberliegende Tal der Enns viel zu kurz.

Die Moosalm war bekannt vom letzten Besuch und ist mit „nur“ 1334 m Höhe und einem Höhenunterschied von 280m von Filzmoos aus,fast schon eine leichte Wanderung. Vorbei an den satten grünen Wiesen mit zahlreichen Blumen und Pflanzen, darunter auch viele Orchideen, Sonnenschein und herrliche Sicht auf das faszinierende Panorama der umliegenden Berge, das muss man einfach genießen.

Fast ein Spaziergang war die Wanderung zum Gsenghof auf 1156 m Höhe. Hier gibt es hofeigene Bioprodukte der Familie Hofer. Einen Einblick auf diese Alm verrät der Spruch am Hauseingang: „Gestern hatten wir 3 Stunden Stromausfall: Kein Fernsehen, kein W-Lan, kein Internet…, da hab ich mich dann mal mit meiner Familie unterhalten – scheinen ganz nette Leute zu sein…

Am letzten Abend im Hotel „Hanneshof“ gestalteten die Mitglieder einen bunten Abend, musikalisch begleitet vom Sonnenhof-Sohn Matthias.Josef Holzinger bedankte sich im Namen aller Teilnehmer für die hervorragende Organisation und Reiseleitung bei Elisabeth Päßler und ihren beiden Stützen Theresia Klär und Magda Kraus.


Gemarkungswanderung Pfingstmontag 05.Juni 2017

Marienweg Waghäusel.

Treffpunkt : 9.00 Uhr Hermann Kimling Halle zur Abfahrt nach Kirrlach (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung : 9.30 Uhr Friedhof Kirrlach,Unterdorfstrasse

Leichte Wanderung etwa 12km. Nach der Hälfte Einkehr ” Zum Stadtbräu ” in Waghäusel.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Resl und Regina

Wanderführerinnen

 


Kultur und Wanderreise nach Kroatien vom 18.-27. April 2017

 

Zwischen einer Schlechtwetterfront in Deutschland und ideales Wanderwetter in Kroatien lag unsere Reise an das wildromantisch und mit kulturellen Sehenswürdigkeiten bespikte Dalmatien an der  Makarska Riviera. Per Flugzeug in Split angekommen, wurde die OWK Gruppe von ihrem Wanderführer Ivo herzlich empfangen, der uns sogleich durch  die historische Altstadt führte. Nach einstündiger Busfahrt, zum Teil der Küstenstraße entlang, haben wir in Makarska im 4-Sterne Hotel Meteor unsere Zimmer bezogen. Das Wetter am Abend lies nichts Gutes ahnen, doch am nächsten Morgen lachte die Sonne und wir konnten mit unserem Wanderführer Ivo eine Kennenlern- Wanderung in und um die Stadt Makarska unternehmen. Das glasklare Wasser der Adria mit ihrem sauberen Kieselstrand und der sehr schönen Strandpromenade hat uns ebenso beeindruckt wie die herrliche Bergkulisse des Biokowo Gebirges oberhalb unseres Ferienortes.
Am nächsten Tag unternahmen wir die erste Busfahrt ins Hinterland von Dalmatien nach Imotzki, bekannt durch den roten und den blauen See mit ihren steil abfallenden Felswänden an ihren Ufern. Von hier aus begann eine dreistündige Wanderung fast immer mit staunenden Blicken hinunter auf die Seen. Die Weiterfahrt führte uns in den Piratenort Omis, eingekeilt zwischen Fels, Fluss und Meer. Dort unternahmen wir eine für alle Beteiligten beeindruckende Bootsfahrt in die Cetinaschlucht bevor wir per Bus zu unserem Hotel zurückfuhren.
Der nächste Tag führte uns zunächst nach Trogir. Ein malerisches mittelalterliches Städtchen aus dem 13. Jh. und seit 1997 UNESCO-Weltkulturerbe, wo Ivo als Stadtführer fungierte. Anschließend fuhren wir  zu den „schönsten Wasserfällen Europas“. Im Krka Nationalpark angekommen, wanderten alle 49 Teilnehmer auf sehr schönen Wanderwegen vorbei an vielen Seen und Wasserfällen.  Ein Naturschauspiel der besonderen Art.
Unser nächster Ausflugstag führte die OWK Reisenden  nach Bosnien-Herzogowina zur bekannten osmanischen Stadt Mostar. Hier konnten wir nicht nur die im jüngsten Jugoslawien Krieg zerstörte und 1997 wieder aufgebaute berühmte Brücke über den Fluss Neretva und die sehr schöne orientalische Altstadt kennenlernen sondern auch die unterschiedlichen Kulturen beiderseits des Flusses.   Auf der Rückfahrt zu unserem Hotel machten wir noch einen Abstecher zum Marien-Wallfahrtsort Medugorje.
Ein Muss jeder Dalmatienreise ist der Besuch der Stadt Dubrovnik im Süden, die wir am letzten Busreisetag unternahmen. Unterwegs machten wir einen Stop in Ston um die längste Verteidigungsmauer Europas zu bestaunen . Dubrovnik hat eine prächtige Altstadt mit von einer mächtigen, bis zu 6 m breiten Stadtmauer umgeben. Eine Umrundung auf der Stadtmauer ist der Höhepunkt eines Besuchs in Dubrovnik. „Die Perle der Adria“ wie Dubrovnik auch genannt wird, ist seit 1980 UNESCO Weltkulturerbe.
Mit all diesen positiven Eindrücken der vergangenen Tage unternahmen wir am letzten Wandertag eine Wanderung von Makarska zum Nachbarort Tucepi, immer mit Blick auf die blaue Adria einerseits oder mit Blick auf die Felsenlandschaft des Biokovo Gebirges oberhalb unseres Wanderpfades. In Tucepi angekommen fuhren die OWK Wandersleute mit dem Reisebus zurück nach Makarska in ein landestypisches Vorzeigelokal zur Einkehr und Abschlußfeier. Bei gutem Essen und süffigem Wein wurden wir von einem Musik- Duo mit  einheimischen und internationalen Liedern zum Tanzen und schunkeln gebracht. Den lustigsten Höhepunkt  dieser Feier setzten aber wieder unsere vereinseigenen Künstler, die mit großem Beifall bedacht wurden.
Im Namen aller Teilnehmer an den erlebnisreichen und schönen Tagen haben wir uns bei unserem Wanderführer Ivo für die Informationen über Kroatien und deren Kultur und für die gute Betreuung bedankt. Ein besonderer Dank  gilt unserem Reiseleiter Reinhold mit Gattin Trautl für die Organisation und Durchführung dieser Reise.

Frisch auf:  Josef Holzinger


“Tag des Wanderns” am Sonntag 14. Mai 2017 OWK Gemarkungswanderung um Östringen mit OWK OG Dieburg

Rückblick Tag des Wandern am 14.05.2017

Am „Tag des Wanderns“ am vergangenen Sonntag, 14. Mai 2017 besuchten uns Wanderfreunde des OWK Dieburg. Die Anreise per Bus brachte die „Hessen“ nach Baden, was für einige Wanderfreunde der Kraichgau auch „Wanderneuland“ war. Unter der Führung von Ingrid Welz und Josef Holzinger waren mehr als 80 Wanderer mit dem Wetter, der informativen Streckenführung, die herrliche Aussicht über die Kraichgauer Hügellandschaft und der guten Bewirtung auf dem Hof der Familie Heinzmann (Ulrichsbruchsiedlung), zu den drei Kreuzsteinen und dem Siegfriedsbrunnen sehr zu frieden. Ein gemütlicher Abschluß fand im Weindorf auf dem Kirchberg in Östringen statt. Ein Dankeschön der Dieburger Wanderfreunde erreichte die Gastgeber in Gedichtsform.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

Wandertag in Östringen am Sonntag, dem 14.05.2017

Zum Tag des Wanderns — das ist fein

lädt die Ortsgruppe – Östringen uns ein
zu einer abwechslungsreichen — Wanderung
in dem Kraichgauer-Land — herum
Zwei Stunden Busfahrt — hatten wir genommen.
Um 10 Uhr — sind wir nach Östringen gekommen.
Unterwegs — wurde uns erklärt
in unserm Bus — wie man so fährt
Dort wo wir halten — Wanderer hört hee
da ist ein Parkplatz — mit W C.
Und auf diesem Parkplatz — das ist fein
traf nun die Ortsgruppe — Östringen ein.
Und dass wir sie erkennen — sodann
hatten alle rote — Vereinshemden an.
Und auf dem Parkplatz — vor Ort
ergriff nun — Ingrid Wels das Wort.
Seid willkommen — wunderbar
ihr Dieburger — vom Wanderclub OWK.
Wir begrüßen euch — mit Freude hier.
Wir zeigen euch heute — unser Revier.
Wir sind zusammen — so ungefähr
80 Wanderer — vielleicht auch mehr.
Deshalb ist heute — so frei
Josef Holzinger — als zweiter Wanderführer dabei.
So laufen wir nun durch die – Natur,
Wald, Hohlwege — und die Flur.
Ich habe gedacht — das ist kein Hohn
hier läuft eine Flur –prozession.
Wir bekamen erklärt — so allerhand
was im Kraichgau wächst — am Wegesrand
Hirschzungenfarn — und Waldvögelein,
Wilder Salbei – an Bärlauch ging es auch vorbei.
Auf dem Aussiedlerhof Heinzmann — das war gut
gab es zu Essen — da wird ausgeruht.
Dort wurde gesungen — allen bekannt
das schöne Lied — vom Badener Land.
Und danach — gleich darauf
ging es hoch — den Berg hinauf,
bis zu drei Steinkreuze – in dem Wald.
Dort machten wir — erst einmal halt.
Von da wird wieder — fortgeeilt
nun in zwei Gruppen – aufgeteilt.
Die eine Gruppe — lief nach unne   (unten )
ins Tal hinab — zu einem Brunne
Diesen angeschaut – danoch        ( danach )
ging es den Weg — dann wieder hoch.
Die andere Gruppe — blieb auf der Höh.
man konnte in die Ferne — Seh
Königstuhl — und wo wir stehen
konnte man den Katzenbuckel – sehen.
Dann ging es hinunter  — nach Östringen dort.
Ein großes Fest – war dort im Ort.
Darum taten wir Wanderer — pirsche
zu diesem Weinfest — neben der Kirche.
Dort gab es zu trinken — einheimischen Wein.
Um 17 Uhr fuhren wir wieder — heim
Und bei der Heimfahrt erklärte — Franz Zoth und März Simone,
sie tat früher einmal — im Kraichgau wohne,
dass heute das Wetter – sonnenklar,
dass es ein schöner Tag — gewesen
und dass wir vielleicht — unter anderem
nochmal mit der Östringer Wandergruppe – wandern,
irgendwann — im Zeitenlauf.
Mit dem Wandergruß   “Frisch auf “

 

 

Treffpunkt: 9.45 Uhr Parkplatz Hermann-Kimling-Halle Östringen

Beginn der Wanderung: ca. 10.00 Uhr

Wir wandern ca. 1,5 Std. durch Feld und Flur mit einigen Sehenswürdigkeiten zur Ulrichsbruchsiedlung, wo wir eine Pause einlegen. Hier werden wir von Mitgliedern des OWK Östringen mit Essen und Trinken, Kaffee und Kuchen versorgt. Danach gehen wir gemeinsam bis zu den drei Kreuzsteinen, wo sich unsere Wege trennen. Während die eine Gruppe über die Gemarkung am Siegfriedbrunnen wandert, geht die zweite Wandergruppe zum Ausgangspunkt Hermann-Kimling-Halle zurück.

Gemeinsame Einkehr ist im Weindorf auf dem Kirchberg in Östringen vorgesehen.

Gesamtstrecke ca. 15 km bzw. ca. 10 km

Schwierigkeit: leichte bis mittelschwere Steigungen Das Tragen des Vereins T-Shirts wäre wünschenswert; Gastwanderer sind herzlich willkommen

Wanderführer: Ingrid und Josef

 


Wanderung am 30.04.2017 in Mauer und Umgebung

 

 

Ein vorbildlicher Frühlingstag mit  wolkenlosem, blauem Himmel bot  52 Wanderer wieder ein Stück ihrer nahen Heimat zu entdecken.

Die herrliche Aussicht auf das Kraichgauer Hügelland bietet allen Teilnehmern jederzeit einen Anreiz zum Wandern, leichte Steigungen sind zu meistern und die Ausgrabungen in der Grube Grafenrain in den Sanden von Mauer mit ihren zahlreichen Fossilienfunde aus der Zeit vor mehr als 500.000 Jahren sind ein lohnenswertes Ziel. Hier befindet sich auch der Fundort des „Homo Heidelbergensis“.

Für diesen wirklich gelungenen Wandertag sage ich an Helga und Wilhelm im Namen aller Teilnehmer herzlichen Dank.

 

OWK-Bilder-30.04.2017 024

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin


OWK Gemarkungswanderung am Sonntag 30.04.2017

In Mauer und Umgebung
Wanderführer: Wilhelm und Helga
Treffpunkt:
8.45 Uhr Hermann-Kimling-Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)
9.00 Uhr Abfahrt mit eigenem PKW nach Mauer,  zum Parkplatz
in der Ortsmitte hinter der Sparkasse.
(Von der Bundesstraße 45 die Abfahrt Mauer-Mitte nehmen.)
9.30 Uhr Beginn der Wanderung von ca. 3,5 Std. incl. Vesperpause,
Gesamtstrecke: ca. 11 km, Schwierigkeit:: leichte Steigungen
Wir wandern durch Wald und Flur mit herrlichen Aussichten über das
Kraichgauer Hügelland, Gastwanderer sind herzlich willkommen.
Einkehrmöglichkeit: Gasthaus zum Ochsen, Sinsheimer Straße 4
in der Ortsmitte von Mauer.


Rückblick Ostermontag Wanderung am 17.04.2017


Der heftige Regen am Mittag hat sicher einige Wanderwillige abgehalten, aber die 27 Wanderfreunde waren mutiger, warteten kurz den Regenschauer ab und erlebten einen wunderschönen Nachmittag. Die „3 Östringer Berge“ Schindelbacherberg, Hummelberg und Spiegelberg waren leicht zu „bezwingen“, sogar die Sonne gab sich noch die Ehre. Als Höhepunkt erlebten wir bei gekonnter Musikvorstellung von Horst und seinen Söhnen sowie bester Bewirtung mit der üblichen Wandermedizin, Brezeln und Ostereiern einen gemütlichen Ausklang der Ostermontagswanderung.
Hierfür sage ich im Namen aller Teilnehmer unserem Wanderführer Horst und seiner Familie  besten Dank.
Edelgard Zotzmann,


OWK Ostermontagwanderung am 17. April 2017

 

Treffpunkt: 14 Uhr Hermann-Kimling-Halle Östringen

Wanderzeit: ca. 2 Std., mittelschwere Wanderung  über die Östringer „Berge“: Schindelbacherberg, Hummelberg und Spiegelberg.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.  

Wanderführer: Horst Fellhauer

 


Rückblick Wanderung am 02.April 2017 in Eppingen

Der Rückblick auf die OWK-Wanderung am 02. April gibt Aufschluss über die Vielseitigkeit unserer Ortsgruppe Östringen. Reimund Schamber hat zusammen mit dem Wanderführer Konrad Dülfer, und der 1. Vors. Frau Inge Dröge von der Ortsgruppe Eppingen und den 65 Wanderfreunden einen Teil der Eppinger Linie, den Ottilienberg und mit einer kl. Rast beim Jägersee das Kraichgauer Hügelland mit herrlichen Aussichten näher gebracht.

Erika Schmidt-Schamber führte 12 Teilnehmer durch das

„Schatzkästlein süddeutscher Fachwerkbaukunst Eppingen“.

Nach der Stärkung im „el Creco“ war auch dieser Wandertag wieder ein voller Erfolg. Unseren beiden Wanderführern sagen wir herzlichen Dank und dem Zuruf: „ Weiter so!“


Gemarkungswanderung mit OWK Eppingen am Sonntag, 02.April 2017

 

Treffpunkt:      8.15Uhr Kimling-Halle in Östringen zwecks Bildung von Fahrgemeinschaften;

Abfahrt:           8.30 Uhr über Angelbachtal und Elzenz nach Eppingen zum Parkplatz am

                         Berliner Ring gegenüber der Stadthalle Eppingen (Schulzentrum)

Beginn:            um 9.30 Uhr beginnt die Wanderung, Sie ist mittelschwer, ca. 11 km mit ca. 3,5 Std.

                         eine Kurzwanderung kann evtl. angeboten werden

                         Einkehr nach der Wanderung im Griechischen Lokal möglich

                         Wanderführer: Reimund Schamber

Das  Tragen der Vereins-T-Shirts ist wünschenswert.


Rückblick Gesundheitswanderung am 19. März 2017

 

Eine Einführung für „Gelenkschonendes Wandern“ haben 37 Wanderfreunde unter der Leitung unsere zertifizierten Wanderführerin Leonore Pohl erleben dürfen. Mit Informationen über Gelenkschmerzen besonders im Alter und ihre Folgen ist ausreichende Bewegung von Erfolg gekrönt, da sich dadurch die Knorpelmasse mit Nährstoffen versorgen kann. Sie hat keine eigene Blutversorgung und wird nur durch Gelenkflüssigkeit versorgt. Auch bereits vorhandene Gelenkschmerzen können durch ausreichende Bewegungen und gymnastischen Übungen gemildert werden.

Ein leichter Anstieg in „oberen Bereich“ von Östringen ermöglichte die Aufwärmung der Muskel und war die richtige Voraussetzung für die gymnastischen Übungen auf der freien Wiese.

Mit aufmunternden Worten, auch in Gedichtsform, hat uns Eleonore Pohl gezeigt, wie schön das Wandern wirklich ist, man muss halt nur den Angeboten folgen und feststellen, dass jede Wanderung Zufriedenheit und Freude im Kreise von Gleichgesinnten hervorrufen kann. Die begeisterten  Teilnehmer wurden von der Wanderführerin am Ende mit Infomaterial und einem Powerriegel verabschiedet.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

Das Wandern ist des Müller’s Lust, doch wenn zur Lust kommt dann der Frust,

weil Alter und Gewicht Dich drücken

und Du Dich nicht mehr tief kannst bücken

Bewußt bewegen das ist wichtig,

gesunde Ernährung die ist richtig.

Die Muskeln stärken das tut gut

und – das Trinken nicht vergessen tut.

weil Alter und Gewicht Dich drücken

und Du Dich nicht mehr tief kannst bücken

Doch weiterhin bewege Dich,

denn eines ist ganz sicherlich:

Wenn auf der Couch Du bleibest kleben

die Gelenke werden mit Dir reden.

Gesundheitswandern das ist neu,

doch habet davor keine Scheu.

Gemäßigt Zeit und Strecke sind.

Kommt mit! Ob Frau, ob Mann, ob Kind

Zum Abschied wünsch’ ich Euch Ihr Leut,

beim Wandern habet recht viel Freud.

Bleibt Fit! Bewegt Euch weiter munter!

Dann geht Ihr auch so schnell nicht unter.

 

 


Gesundheitswanderung am Sonntag, 19.März 2017

 

Beginn der Wanderung: um 10.30 Uhr ab Parkplatz Hermann- Kimling-Halle,

Dauer ca. 2 Stunden, ca. 4 km, Schwierigkeit: leicht bis mittel.

Was ist Gesundheitswandern? Beim Wandern wird vor allem die Ausdauer trainiert.

Zusätzlich werden beim Gesundheitswandern Übungen zur Kräftigung der Muskeln,

der Beweglichkeit der Gelenke als auch die Koordination angeleitet.

Ergänzt werden diese durch Informationen zu Themen aus den Bereichen Gesundheit und Bewegung.

Der Streckenverlauf und die Dauer sind gemäßigt, so dass auch weniger geübte Wanderer teilnehmen können.

Erforderlich sind festes Schuhwerk und Trinkvorrat.

Wanderführerin: Eleonore Pohl, Tel. 07253/24590 oder mobil: 0163 1972660


Rückblick auf die Super – Gemarkungswanderung am 05. März 2017

 

Das OWK – Wetter ist stets zuverlässig und so fanden nicht 17 sondern 71 Wanderfreunde den Weg nach Mühlausen mit “Grenzübergang” vom Bezirk KA nach HD. Die Ortsgruppe Östringen bietet den Wanderinteressierten alle zwei Wochen einen Tag der Abwechslung, Erholung, Kommunikation bzw. Begegnung mit Bekannten und Freunden und dem gesunden Nebeneffekt an frischer Luft und Muskeltraining. So war auch die Gemarkungswanderung um Mühlhausen unter der Leitung von Hildegard und Franz Zielbauer ein voller Erfolg. Leichter Anstieg zu Beginn, angenehme Wege durch Feld und Wald, dazu der versprochene Sonnenschein, gute Fernsicht und zur Krönung noch die Rast an der Hütte der Kleingartenanlage mit hervorragendem Service der Familienmitglieder mit selbst-gebackenen Leckereien und Wandermedizin für jeden Geschmack. Dieser Tag wird noch lange in angenehmer Erinnerung bleiben.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin

 


Jahreshauptversammlung am 10. März 2017 um 17.30 Uhr Badische Wurstküche

 

 

Die Vorstandschaft lädt alle Mitglieder dazu herzlich ein.

Treffpunkt: ist um 17.30 in der Badischen Wurstküche in Östringen (Zeit zum Gedankenaustausch und zum Plaudern bei Essen und Trinken)

Beginn der Versammlung: 18.30 Uhr

Tagesordnung:  1. Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden

  1. Gedenken an unsere verstorbenen Mitglieder
  2. Berichte aus der Vorstandschaft
  3. Bericht der Schatzmeisterin
  4. Bericht der Kassenprüfung
  5. Entlastung der Schatzmeisterin
  6. Ehrungen
  7. Verschiedenes / Anträge / Wünsche und Anregunge

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten.


Gemarkungswanderung Sonntag, 05. März 2017

 

Treffpunkt: 9.15 Uhr Hermann- Kimling- Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 9.30 Uhr am Parkplatz der Volksbank in Mühlhausen,

Wanderzeit: ca. 3 Std. einschl. Pause,  Gemarkung Mühlhausen, Abkürzung nach der

Pause ist möglich. Einkehr nach der Wanderung bei „DA Giovanni“ Pizzeria-Ristorante.

Der Wanderweg ist zu Anfang ansteigend, danach leicht.

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Wanderführer: Hildegard und Franz Zielbauer

Bericht der Gemarkungswanderung am 5.Februar 2017 in Dielheim

Wieder einmal haben 51 Wanderfreunde ein Stück Heimat erkundet und festgestellt, dass

auch die Umgebung vom Dielheim eine kleine „Hügellandschaft“ ist. Mit Glühwein, Wandermedizin, Tee und selbstgebackenen Süßigkeiten von Maria mit familiärer Unterstützung war die Rast an einem kleinen Aussichtspunkt ein willkommener „Zwischen- Stopp“. So hat keiner der Teilnehmer an eine Verkürzung der Wanderstrecke gedacht. Nach guter Bewirtung im „Gasthaus zum Löwen“ in Dielheim und mit musikalischer Unterhaltung und Gesang war auch dieser Sonntag wieder ein gelungener Wandertag. Der Wanderführerin Maria Körner sagen wir herzlichen Dank.

 


Gemarkungswanderung am Sonntag, 19.Februar 2017

 

Treffpunkt: 9.15 Uhr Östringen, Hermann-Kimling-Halle (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 9.45 Uhr Dielheim, Parkplatz Friedhof

(von Rauenberg kommend nach dem Kreisel erste Ausfahrt, ca. nach 200 m rechts)

Es handelt sich um eine relativ leichte Wanderung rund um Dielheim.

Der Verlauf der Wanderung wird kurzfristig nach den Wettergegebenheiten entschieden.

Berücksichtigt werden einfache Abkürzungsmöglichkeiten, die dann an manchen Stellen möglich wären.

Bei guten aber kalten Gegebenheiten sind kleine Steigungen zu überwinden. (Damit Wärme aufkommt):

Kurze Zwischenpause! Bei Nässe, Schnee oder eisigen Verhältnissen verläuft die Wanderung einfach

und sicher aber schön. Einkehr im „Gasthaus zum Löwen“ nach der Wanderung um 13.30 Uhr.

Frisch auf —–hoffentlich —–Maria Körner

Gastwanderer sind herzlich willkommen.

Textwiedergabe: Edelgard Zotzmann, Schriftführerin


Gemarkungswanderung am Sonntag, 05. Februar 2017

 

Treffpunkt: 9.15 Uhr Hermann-Kimling-Halle Östringen (Mitfahrgelegenheit)

Beginn der Wanderung: 9.30 Uhr am Parkplatz REWE in Bad Schönborn-OT Langenbrücken

Wanderzeit: ca. 3 Std. (ca. 11 km)  mit Pause in/um Gemarkung Langenbrücken.

Einkehr nach der Wanderung ist nicht geplant – Gastwanderer sind herzlich eingeladen.

Wanderführer: Heinz Stepelski

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin


Bericht Aktiv-Wanderung am 22. Januar 2017

 

Sonnenschein, klirrende Kälte, strahlende Gesichter: 20 Wanderer folgten der Wanderführerin Ingrid Welz, von Gochsheim über Flehingen nach  Zaisenhausen zu wandern. Wieder wurden günstige Zugverbindungen des KVV genutzt: von Ubstadt-Ort bis Gochsheim, und von dort zu Fuß durch den winterlichen Kraichau zur Hütte des Wander- und Naturclubs Zaisenhausen. Die strahlend weiße Landschaft, die sanften Hügel mit malerischen Baumgruppen erfreuten Aug und Herz. Auf der Karte sieht das alles gar nicht so weit aus, aber es will erwandert sein. In  Flehingen wurde die Gruppe mit Tee, Rum und Gebäck überrascht. Die Stärkung war vonnöten, denn im „Großen Wald“   drehten sie eine „Ehrenrunde“. Hatte der Schnee die Markierungen zugedeckt oder war es zu viel Rum? Jedenfalls wartete die Hüttenbelegschaft über eine Stunde auf die Ankunft. Es wurde sogar ein Einheimischer auf den Pfad geschickt, um die Östringer zur Hütte zu lotsen. Die Stimmung war bei  heißer Wurst, Kraichgauer Bier sowie Kaffee und Kuchen bestens, ja, die Verirrung im Wald wurde als besonderes Highlight immer wieder erzählt. – Danach konnte, wer wollte, weiter wandern bis Bahnbrücken, und von dort mit der S-Bahn nach Hause. Andere waren  über den „Shuttle-Dienst“ dankbar, der sie zu den Ausgangspunkten zurück brachte.  Die Wanderstrecke betrug immerhin 20 km. – Zum Schluß wurde der Wunsch geäußert, diese Tour noch einmal zu machen, vielleicht im Mai, wenn die Natur sich frühlingshaft zeigt.    Wolf-Rüdiger Albrecht     

 

Wanderung 22.1.17     


Auftaktwanderung am 8.Januar 2017

 

Am Sonntag, 08.01.2017 wurde das Wanderjahr 2017 eröffnet. Die erste Wanderung war wieder in gewohnter Weise vom Schützenhaus Östringen durch den Wald bis Rettigheim und zurück zum Schützenhaus bei leichtem Schneefall ein guter Auftakt zu den kommenden Aktivitäten der OWK Ortsgruppe Östringen. Mit Traudl und Reinhold als Wanderführer besuchten die Wanderer auf Ihrer Strecke die seit 125 Jahren bestehende Marienkapelle in Rettigheim. Mit musikalischer Bekleidung von Reinhold wurden hier entsprechende Loblieder gesungen.Mit einer kleinen Stärkung in gewohnter Weise mit Wandermedizin und Süßigkeiten versorgte uns Winfried.

Im Schützenhaus angekommen, erwartete uns der Chefkoch Peter Pirsch mit dem Traditionsessen Schnitzel, Beilagen und Salat. Der offizielle Teil des Nachmittages wurde vom 1. Vorsitzenden Josef  Holzinger  mit einer gelungenen Rede eröffnet. Der erste Höhepunkt begann mit fröhlichen Liedern der neu formierten Männergesangsgruppe des OWK Östringen unter der Leitung von Chorleiter Felix Weber. Viel Beifall hat diese Premiere gewürdigt.

Nach dem ausführlichen Jahresrückblick auf das Wanderjahr 2016 des Wanderwartes Dietmar Holtmann wurden die Ehrungen der eifrigen Wanderer des vergangenen Jahres mit einem Weinpräsent und einem herzlichen Dankeschön vom 1. Vorsitzenden geehrt. Zu Wanderköniginnen wurden Edelgard Zotzmann und Margot Rotter gekürt. Wanderkönig wurde Dietmar Holtmann.

Mit dem Auftritt der drei Jakobs- Sisters Werner, Hans und Winfried begann der bunte Nachmittag mit viel Beifall, ebenso auch die gelungene Darstellung des „ Pflaumenbaumes“. Unsere langjährige und erfahrene Wanderfreundin Waltraud Hees konnte mit ihrem eigenen Gedicht in Mundart einen Jahresablauf des OWK Östringen die Anwesenden ebenso begeistern wie Gertrud Frimmel mit ihrem lustigen Beitrag.

Bei Kaffee und Kuchen stellte unsere Schatzmeisterin Elisabeth Päßler die von ihr erarbeitete Homepage www.owkoestringen.de vor.

Mit der musikalischen Begleitung von Reinhold wurden fröhliche Wanderlieder gesungen und zum Tagesabschluss führte er noch jeweils einen Film über die Reisen des Vorjahres an die Algarve und nach Molveno vor.

 

IMG_1358

Wanderkönigin Edelgard Zotzmann, 1-Vorsitzender Josef Holzinger, Wanderkönig Dietmar Holtmann und Wanderkönigin Margot Rotter


Winterwanderung am 27.Dezember

 

Wie schön eine Winterwanderung sein kann, hat sich wieder mal am 27.Dezember bewiesen.

Auf einem neuen „Pfadfinderweg“, vorbei am Erlensee und Schleeberg in der Gemarkung Eichtersheim führten uns

Erna und Erwin vom Parkplatz am Ortsrand von Östringen.

Als Schriftführerin des OWK Östringen möchte ich bei dieser Gelegenheit allen unseren

Wanderführern für das zurückliegende Jahr herzlich danken.


Aktivwanderung am Sonntag, den 22. Januar 2017

Treffpunkt um 9.30 Uhr auf dem Penny-Parkplatz Östringen.

Je nach Wetterverhältnissen haben wir 2 Möglichkeiten:

  • Wir bilden Fahrgemeinschaften nach Ubstadt-Ort. Von dort h´fahren wir mit der S-Bahn nach Gochsheim, Start unserer Wanderung um 11.00 Uhr. Es geht über Flehingen,Heiligenackersiedlung zur Hütte der Wander- und Naturclubs Zaisenhausen e.V. beim Hägenichwald. Ca 9km und 3 Stunden Wanderzeit. Hier machen wir Pause mit Einkehr. Danach wandern wir auf dem HW 15 nach Menzingen. Ca 7km und 2 Stunden Wanderzeit. Mit der S-Bahn fahren wir wieder nach Ubstadt-Ort zurück und heim
  • Wir machen eine rund um Östringen Wanderung ab Parkplatz

Gastwanderer sind herzlich willkommen

Es freut sich über eine rege Teilnahme Eure

Wanderführerin Ingrid-Eva 

 


OWK- Auftaktwanderung am Sonntag, 08. Januar 2017 herzlich ein

Treffpunkt und Beginn der Wanderung: 9.00 Uhr Schützenhaus Östringen, Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Wanderzeit: ca. 3 Std., ab 11.30 Uhr ist wieder in gewohnter Weise für Speis und Trank im Schützenhaus gesorgt.

Danach beginnt unser Programm mit Jahresrückblick 2016, Wanderehrungen, Vorstellung der Homepage,

Rückblicke per Film, heitere Unterhaltung unserer bewährten Akteure bei gemütlichem Beisammensein.


Bericht OWK Gemarkungswanderung bei Kraichtal-Neuenbürg am Sonntag, 11. Dez. 2016

 

auf die gelungene Wanderung vom 11. Dezember: Der Rundweg um Neuenbürg führte über eine Teilstrecke des Europäischen Wanderweges „E 1“, zwischen Wald und Reben mit kleiner Pause an der Hütte „Hühnerbüschel“, anschließend entlang eines bunten Waldweges,  gute Fernsicht auf die Landschaft, u. a. bis Unteröwisheim. Die Einkehr in das „Guggugsnescht“ bei Familie Zorn war in bekannter Weise ein unterhaltsamer Nachmittag. Das bewährte Buffet, Kaffee und Kuchen, dazu die Begrüßung des Hausherrn und seiner Gattin mit musikalischer und literarischer Unterhaltung, dazu die Verstärkung durch Reinhold+ Heinz, was will man mehr…..?

Auch Vera und Josef haben sich als Wanderführer wieder unabkömmlich für 2017 gemacht. Herzlichen Dank – im Namen aller Beteiligten –

sagt Edelgard Zotzmann, Schriftführerin.

 


Bericht OWK – Wanderung am Sonntag, den 27. November 2016 durch das Naturschutzgebiet Weingartener Moor

Mit diesem kleinen Rückblick auf die Wanderung vom 27.11. im  „Weingartener Moor“ möchte ich wieder einmal auf unsere schöne Heimat hinweisen. Nur durch den Einsatz unserer fleißigen Wanderführer und -innen kommen wir in den Genuss, diese Kleinode zu erleben. Keine Wetterprognose kann uns aufhalten, auch wenn die Wanderung hin und wieder mal früh am Morgen beginnt. Doch nur so ist ein Wandertag auch sinnvoll zu gestalten. Die Möglichkeit, die Natur zu genießen, die Alltagsprobleme mal ablegen, Augen und Ohren auf die Wanderungen zu konzentrieren, erst dann erleben wir einen gelungenen Wandertag. So kann ich wohl im Namen der 40 Teilnehmer von Herzen Angelika und Anne ein großes Lob und vielen Dank aussprechen.

Edelgard Zotzmann, Schriftführerin